Tödlicher Verkehrsunfall auf der B60

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B60
Unterwaltersdorf
Gegen 6.15 Uhr kam es auf der B60 zwischen Unterwaltersdorf und Reisenberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Bundsheersoldat überholte auf einer Geraden einen vor ihn fahrenden Lkw und dürfte dabei den Pkw eines 53-jährigen entgegenkommenden Fahrzeuglenker übersehen haben. Der 53-Jährige versucht noch rechts auf einen Feldweg auszuweichen, gleichzeitig verriss auch der Soldat seinen Wagen in diese Richtung. Die beiden Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Dabei wurde der 53-Jährige schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt, der 21-jährige Fahrzeuglenker wurde schwer verletzt in seinem Wagen eingeschlossen. Ein nachkommender Feuerwehrmann aus Weigelsdorf leistete erste Hilfe und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehren Unterwaltersdorf und Reisenberg wurden zur Menschenrettung alarmiert und trafen wenig später an der Unfallstelle ein. 
 
Gleichzeitig wurden auch zwei Rettungsfahrzeuge des Roten Kreuz aus Landegg und Oberwaltersdorf sowie das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) aus Baden und der Rettungshubschrauber Christophorus 3 alarmiert. Binnen Sekunden konnte die Feuerwehr die klemmende Tür des 21-Jährigen öffnen. Der 53-jährige Mann im zweiten Wagen musste mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Er wurde sofort vom Notarzt versorgt. Die Rettungskräfte kämpften mit allen Mitteln um das Leben des Mannes und versuchen diesen zu reanimieren, jedoch verstarb er noch an der Unfallstelle. 
 
Die schwer beschädigten Fahrzeuge müssen mit Unterstützung der Feuerwehr Ebreichsdorf mittels Kran geborgen werden. Die B60 war ca. für 2 Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt. 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 23

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top