Umgestürzter Wohnwagen auf der A2

In den frühen Morgenstunden des 19. August 2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf zur Bergung eines Wohnwagengespanns auf die Südautobahn in Fahrtrichtung Graz alarmiert.

Nach Ankunft der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen und 14 Mann am Einsatzort bot sich folgende Lage: Ein umgestürzter Wohnwagenanhänger sowie das mit der Hinterachse in der Luft stehende Zugfahrzeug am 3. und 4. Fahrstreifen. Die unverletzte Familie befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits außerhalb ihres PKW und erwartete die Einsatzkräfte.

Die Bergung des Gespanns gestaltete sich kompliziert. Im ersten Schritt wurden PKW und Wohnwagen mit Hilfe einer Seilwinde gerade gezogen. Danach konnte die Hinterachse des Zugfahrzeuges mittels Kran angehoben um die verspannte Anhängerkupplung zu öffnen.

Erst nun konnte mit der Bergung des Wohnwagens begonnen werden. Dazu setzte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf Hoch- und Niederdruck Hebekissen ein, um den umgestürzten Anhänger möglichst schonend zu bergen. Abermals musste der Feuerwehrkran eingesetzt werden um die Last zu sichern.

Für die Dauer der Bergearbeiten mussten drei Fahrspuren durch die anwesende Autobahnpolizei und ASFINAG für den Verkehr gesperrt werden.

Fotos: FF Wr. Neudorf

www.ff-wr-neudorf.at

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter