Unbekannter „Feuerwehrmann“ verhinderte Schlimmeres!

Unbekannter „Feuerwehrmann“ verhinderte Schlimmeres!
Ebreichsdorf

Am Samstagvormittag um 11.44 Uhr wurden die Feuerwehren Ebreichsdorf und Weigelsdorf zu einem Fahrzeugbrand auf der B210 im Bereich der Autobahnauffahrt zur A3 alarmiert. Nach einem Motorschaden begann ein Pkw im Motorraum zu brennen. Ein Rettungswagen des Arbeiter Samariterbundes Ebreichsdorf, der zufällig vorbeikam, hielt sofort an und alarmierte die Feuerwehr. Ein Sanitäter holte aus dem Rettungswagen einen Feuerlöscher, als plötzlich ein weiterer Fahrzeuglenker anhielt und zum brennenden Fahrzeug eilte. „Ich bin Feuerwehrmann“, sagte er zu einem Rettungssanitäter, übernahm den Feuerlöscher und löschte damit den Brand. Bereits wenig später traf das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Ebreichsdorf ein, welches Nachlöscharbeiten durchführte. „Hätten die Ersthelfer nicht sofort den Entstehungsbrand gelöscht, wäre das Fahrzeug binnen kürzester Zeit in Vollbrand gestanden“, so Einsatzleiter Michael Ditzer.

Demnach ist es den beiden Sanitätern des ASB Ebreichsdorf sowie dem unbekannten Feuerwehrmann, der nach dem Eintreffen seiner Kollegen wieder weiterfuhr, zu verdanken, dass die Flammen nicht auf das gesamte Fahrzeug übergriffen.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 13

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top