Vollbrand einer Müllbehälter-Insel

Vollbrand einer Müllbehälter-Insel
Traiskirchen

Um 23:29 Uhr alarmierte Florian 2 die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Traiskirchen-Stadt mittels SMS und Personenruf zu einem Brandeinsatz in die Wr. Neustädterstraße mit dem Melderbild B1 – Müllbehälterbrand. Kurze Zeit später trafen bereits Tank 1 und Tank 2 beim Einsatzort ein, wo die Einsatzkräfte von Beamten der Polizeiinspektion Traiskirchen eingewiesen wurden. Während sich umgehend der erste Angriffstrupp unter Atemschutz einsatzbereit machte, wurden zwei C-Angriffsleitungen verlegt. Einsatzleiter OBI Clemens Zinnbauer erkundete die Einsatzstelle und ordnete unmittelbar den ersten Löschangriff an.

Während die Löscharbeiten vorgenommen wurden, musste auf Grund der Lage der Müllinsel auch die nähere Umgebung erkundet werden.  Dazu wurden Leitern in Stellung gebracht, um über zwei, jeweils ca. 2,5 Meter hohe Mauern auf die Nachbarsgrundstücke zu gelangen. Von hier aus wurde der zweite Angriffstrupp in Stellung gebracht und unterstützte die anderen Kameraden bei den Löscharbeiten. Mittels Wärmebildkamera wurde nach vorhanden Glutnestern gesucht und schließlich auch diese gelöscht. Zwei metallene Mühlbehälter wurden aus dem völlig zerstörten Müllraum verbracht und auch hier notwendige Löscharbeiten vorgenommen.

Nachdem der Brand rasch gelöscht werden konnte, zeigte sich das der Einsatz für unsere Einsatzkräfte nicht ungefährlich war.  Neben Teilen der hölzernen Dachkonstruktion, welche z.T. bereits in das Innere der Müllinsel stürzte, zeigte sich, dass auch eine angrenzende Betonmauer einzustürzen drohte.

_______________________________________________________________
Bericht: Feuerwehr Traiskirchen-Stadt / Pressedienst
Fotos: (c) BAUER-Pressefotografie

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 19

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top