Wasserrohrbruch der Hauptwasserleitung

Wasserrohrbruch der Hauptwasserleitung
Ebreichsdorf

In der Nacht auf Donnerstag kam es in Trumau zu einem Schaden in der Hauptwasserleitung. Beim Bahnhof in Trumau brach die Wasserleitung und rund 20.000 qm Wasser fluteten den Bahnhof und ein angrenzendes Feld. Nur ca. 1,5 Kilometer weiter Richtung Traiskirchen kam es zu einem weiteren Rohrbruch der Hauptwasserleitung.

Dadurch waren über 4.500 Haushalte in Ebreichsdorf, Unterwaltersdorf und Weigelsdorf ohne Wasser. Die Feuerwehren Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf standen im Einsatz und versorgten die Kindergärten und Schulen mit Nutzwasser. Weiters wurden die Einrichtungen mit Mineralwasser in Flaschen versorgt. Privatpersonen die einen Brunnen haben, versorgten die Bevölkerung mit Wasser.

Der Bahnverkehr der Aspangbahn musste eingestellt werden und ist derzeit noch unterbrochen. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Am Bahnhof in Trumau ist der Wasserleitungsverband derzeit mit der Instandsetzung der Leitung beschäftigt.

Gegen 13 Uhr konnte die Trinkwasserversorgung für Ebreichsdorf wieder hergestellt werden. Das Wasser wurde über andere Leitungen des Netzes nach Ebreichsdorf geleitet. Die Beschädigte Wasserleitung ist derzeit ausser Betrieb. Beide Rohrbrüche müssen jetzt saniert werden. Die genaue Ursache ist noch unklar.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 34

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top