Zigarette löste Großbrand aus

Zigarette löste Großbrand aus
Traiskirchen

Die Ursache für den Großbrand in der Spendensammelstelle der Caritas in Traiskirchen steht laut Brandermittler fest. Die Beamte des LKA und BKA durchsuchten gestern die 700 Quadratmeter große Halle. Dabei wurde auch ein Spürhund eingesetzt. Dieser konnte jedoch keine Hinweise auf einen Brandbeschleuniger feststellen, wurde bereits gestern mitgeteilt. Weiters wurden Augenzeugen sowie zwei Männer befragt, die am Montag in der Halle gearbeitet haben, befragt.

Laut Landeskriminalamt dürfte der Brand bereits am Montagnachmittag im hinteren Bereich der Halle entstanden sein. Über Nacht kam es zu einem Schwelbrand und am Dienstag zu einer Durchzündung, als in der Früh Fenster und Türen geöffnet wurden. Eine technische Zündquelle konnte ausgeschlossen werden, so ein Ermittler. „Am wahrscheinlichsten sei, dass die Glut einer Zigarette eine der Paletten in Brand gesetzt hat“, heißt es. Wer die Zigarette geraucht hat, dürfte allerdings nicht mehr zu klären sein.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top