10 Schüsse bei Bluttat in Landegg

Obduktionsergebnis liegt nun vor

Nach der Bluttat in Landegg liegt nun das Obduktionsergebnis der Leiche des 42-jährigen Mannes vor. Laut ORF Niederösterreich bestätigt die Staatsanwaltschaft, dass sich der Mann selbst erschossen haben soll.

Eine Schusshandbestimmung bei dem 42-Jährigen soll laut Staatsanwaltschaft positiv gewesen sein. Die Kriminalisten gehen aber nicht davon aus, dass die Lebensgefährtin des Mannes ebenfalls geschossen hat.  Bei der Bluttat sollen im Badezimmer des Wohnhauses insgesamt 10 Schüsse abgefeuert worden sein, heißt es heute. Die schwer Verletzte befindet sich weiterhin auf der Intensivstation im AKH Wien.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter