7 Verletzte nach Verkehrsunfall auf der A2

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen kam es am heutigen Feiertag dem 11. Juni 2020 auf der A2 Südautobahn im Bezirk Baden.

Dabei wurden auch mehrere Personen verletzt. Die Autobahn musste im Unfallabschnitt auf der Richtungsfahrbahn Süden komplett gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich gegen ca. 10.45 Uhr kurz vor der Abfahrt Kottingbrunn in Fahrtrichtung Süden. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften stand im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Baden-Leesdorf, sowie die FF Tribuswinkel wurden zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.  Glücklicherweise waren jedoch keine Personen in den Unfallfahrzeugen eingeklemmt. Mehrere Rettungsteams und Notärzte waren erforderlich, um die verletzten Fahrzeuginsassen zu versorgen und anschließend in Spitäler abtransportieren zu können. Neben den Notarzteinsatzfahrzeug vom Roten Kreuz Baden stand auch der Notarzthubschrauber Martin 5 im Einsatz. Laut ersten Informationen sollen bei dem Unfall insgesamt 7 Personen verletzt worden sein.

Die Feuerwehreinsatzkräfte unterstützten die Rettungsteams und mussten ausgelaufene Betriebsmittel binden. Erst nach Abtransport aller Verletzten, sowie Freigabe der Unfallfahrzeuge durch die Autobahnpolizei konnte mit den Aufräumarbeiten bzw. Bergung der Fahrzeuge begonnen werden. Erst nach über einer Stunde konnten erste Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Mitarbeiter der ASFiNAG und ein privates Spezialunternehmen reinigten die Fahrbahn. Die Feuerwehr barg drei nicht mehr fahrbereite Unfallfahrzeuge. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau in Fahrtrichtung Süden.

Foto & Bericht:   BFK Baden/Stefan Schneider

www.bfkdo-baden.com

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter