Suche
Close this search box.

Enten von der Autobahn gerettet

Totalsperre der A 4

Eine Entenfamilie ohne Muttertier verursachte am 31. Mai 2023, gegen 09.00 Uhr, eine Totalsperre der A 4 in Fahrtrichtung Ungarn. Im Gemeindegebiet von Fischamend, bei Straßenkilometer 15,000, befanden sich die Jungtiere auf der Fahrbahn, versteckten sich unter der Betonleitschiene und wechselten durch die Schlitze an der Unterseite die Richtungsfahrbahnen. Daher wurde auch die Autobahn in Richtung Wien gesperrt. Um die Straßenteilnehmer nicht zu gefährden, blieb die Sperre bis zum Ende des Einsatzes aufrecht.

Die ASFINAG Trafficmanager versuchten bereits beim Eintreffen der Polizistinnen und Polizisten die Tiere einzufangen. Mit Hilfe von Bediensteten der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat und der Polizeiinspektion Schwechat-Fremden- und Grenzpolizei wurden die Fahrbahnen gesperrt und die vier Enten auf der Autobahn eingefangen und gerettet. Die Tiere wurden anschließend beim Tierschutzhaus Vösendorf abgegeben.

Für die Dauer des Einsatzes war die A 4 in Fahrtrichtung Ungarn ca. ab Straßenkilometer 14,700 von ca. 09.10 Uhr bis 09.35 Uhr komplett gesperrt. Die A 4 in Fahrtrichtung Richtung Wien war ca. ab Straßenkilometer 16,000 wurde von 09.20 Uhr bis 09.30 Uhr komplett gesperrt.

Fotos©LPD NÖ

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: