Geisterfahrerunfall auf der A2 bei Leobersdorf

Mittwochnacht kam es im Bezirk Baden auf der A2 zu einem Geisterfahrerunfall bei Leobersdorf. Gegen 22 Uhr wurden die Einsatzkräfte verständigt.

Nachdem kurz vorher eine Geisterfahrermeldung über Ö3 Verkehrsfunk zwischen Baden und Wöllersdorf gesendet wurde, kam es dann auf der Richtungsfahrbahn Wien kurz vor der Abfahrt Leobersdorf zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein Renault mit zwei Insassen der gerade in Richtung Wien unterwegs war, konnte dem entgegenkommenden Geisterfahrer mit einem BMW nicht mehr ausweichen und prallten frontal ineinander. In der Erstmeldung zur Feuerwehr hieß es, dass der Unfall im Bereich Leobersdorf passiert ist, jedoch konnte anfänglich noch keine genaue Örtlichkeit bekanntgegeben werden. Deshalb wurden die Freiwilligen Feuerwehren Leobersdorf und die FF Wr. Neustadt (diese ist laut Autobahnalarmplan im Bereich Wöllersdorf und Leobersdorf Richtung Wien zuständig) zu einer Menschenrettung nach Verkehrsunfall alarmiert.

Eine zufällig vorbeikommende Rettungssanitäterin vom Roten Kreuz blieb stehen, setzte einen Notruf ab und übernahm die Erstbetreuung von Verletzten. Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Personen, der Geisterfahrer im BMW und die zwei Personen ein Mann und eine Frau im Renault, unbestimmten Grad verletzt. Zum Glück wurde niemand in einen der Unfallfahrzeuge eingeklemmt. Mehrere Rettungswägen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie Polizeistreifen, die FF Leobersdorf und FF Wr. Neustadt und ASFiNAG standen im Einsatz. Die Autobahn musste in Richtung Wien zwischen Wöllersdorf und Abfahrt Leobersdorf gesperrt werden. Beide Unfallfahrzeuge wurden nach polizeilicher Freigabe von den zwei Feuerwehren geborgen. Auslaufende Betriebsmittel mussten gebunden und die Fahrbahn von Trümmerteilen gereinigt werden.

Fotos & Bericht:   BFKDO BADEN / Stefan Schneider
 www.bfkdo-baden.com

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: