Suche
Close this search box.

Großeinsatz der Polizei in Baden

Beziehungsstreit mit "Waffe" löste am Samstag einen Großeinsatz der Polizei in Baden aus!

 Ein Beziehungsstreit hat Samstagabend in der Innenstadt von Baden zu einem Aufsehenerregenden Polizei-Großeinsatz geführt. Wie der Kurier berichtet hat ein Mann  gegen 19 Uhr vor einer Tankstelle in der Vöslauer Straße  im Zuge eines Streits seine Partnerin mit einer Waffe bedroht. Aufgrund der Gefährdungslage rückte die Polizei in Schutzwesten und schwer bewaffnet an und sperrte das Gebiet großräumig ab. Die vermeintliche Pistole entpuppte sich später als Spielzeugwaffe.

Bei der Auseinandersetzung des Mannes und der Frau dürfte Samstagabend reichlich Alkohol im Spiel gewesen sein. Eine Frau erstattete jedenfalls Anzeige via Notruf, dass sie mit einer Waffe bedroht werde. Daraufhin läuteten bei der Polizei alle Alarmglocken. Mehrere Streifen sperrten mit Einsatzfahrzeugen die Zufahrtsstraßen, Beamte in ballistischen Westen und mit Sturmgewehren näherten sich dem Tatort.

Der verdächtige Mann leistete keinen Widerstand und kam unbewaffnet aus der Tankstelle, bestätigt ein Sprecher der Landespolizeidirektion NÖ gegen über dem Kurier. Er wurde vorläufig festgenommen. Am Ort des Geschehens wurde eine Spielzeugwaffe gefunden. Die Befragungen und Ermittlungen in dem Fall sind Samstagabend erst angelaufen. Ermittelt wird wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: