Mehrere Finger mit Feuerwerkskörper weggesprengt

Ein Mann sprengte sich am Neujahrstag in Oberwaltersdorf Teile seiner Hand weg

Dramatische Szenen spielten sich am Neujahrstag gegen 14 Uhr mitten in Oberwaltersdorf ab. Ein Mann zündete in der Tattendorferstraße auf einem Grünstreifen einen Feuerwehrkskörper. Dieser explodierte noch in der Hand des Mannes, dem dabei mehrere Finger weggerissen wurden. Er wurde von Sanitätern des Roten Kreuz und vom Notarzt aus Baden erstversorgt. Im Anschluss wurde er mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 9 ins Klinikum St. Pölten geflogen. 

Die Feuerwehr Oberwaltersdorf musste ausrücken um die Rettungskräfte bei der Suche nach Teilen der Hand zu unterstützen. „Wir konnten dabei Teile eines Fingers finden, welche von uns versorgt und einsatzmässig mit dem Feuerwehrauto nach St. Pölten ins Krankenhaus gebracht wurden“, so der Kommandant der Feuerwehr Oberwaltersdorf, Gunther Totz. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar.

Weiters wurden auch in Oberwaltersdorf durch Feuerwerkskörper Schäden angerichtet. So wurde ein Mistkübel gesprengt und zahlreiche abgeschossene Feuerwerkskörper einfach liegen gelassen. 

 

Fotos: MONATSREVEUE & FF Oberwaltersdorf

www.feuerwehr-oberwaltersdorf.com

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: