Suche
Close this search box.

Polizisten retteten Hasenbaby

Nach einem Wildunfall mit fünf toten Tieren entdecken Polizisten ein Hasenbaby und retten es!

Zu einem Wildunfall wurden die beiden Gruppeninspektoren der Polizeiinspektion Ebreichsdorf, Andreas Worscha und Mario Pagitz, am Samstagvormittag auf die B60 nach Unterwaltersdorf gerufen. Ein „Fuchs & Hase“ Spiel endete für einen Fuchs und eine Hasenmama mit ihren drei Babys tödlich. Die Hasen dürften von dem Fuchs gejagt und dann auf der Straße, ebenso wie der Fuchs, von einem Pkw erfasst und getötet worden sein. „Wir bemerkten dann plötzlich, dass sich am Straßenrand etwas bewegte und fanden ein lebendes Hasenbaby“, erzählt Andreas Worscha. Die beiden Beamten kümmerten sich vorsichtig um das Hasenbaby und nahmen es mit. „Wir haben es dann zu einer Tierärztin gebracht, der wir das Hasenbaby übergeben konnten“, so Mario Pagitz. Für die beiden Beamten eigentlich schon ein Routine-Einsatz, sie retteten in den letzten Jahren auch schon ausgebüchste Schweine, Schafe und Ziegen. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: