„Silvester for future?“

Böses Erwachen nach einer funkelnden Silvesternacht!

In der Silvesternacht ließen es sich viele nicht nehmen, das neue Jahr mit einem Feuerwerk zu begrüßen. Obwohl in Zeiten von „fridays for future“ bei vielen Menschen ein Umdenken eingesetzt hat, blüht das Geschäft mit Feuerwerkskörpern immer noch. Jetzt kann man natürlich noch Verständnis dafür aufbringen, dass viele auf ein Feuerwerk nicht verzichten wollen, was jedoch manche danach in der Natur hinterlassen, grenzt an eine bodenlose Frechheit. Auf einem Feld nahe der Hundeschule in Ebreichsdorf und nur wenige hundert Meter vom Rösselhof entfernt ließen derzeit noch Unbekannte ein wahres Schlachtfeld zurück! Abgefeuerte Raketen und Feuerwerks-Boxen, Plastikmüll und Sektflaschen wurden einfach zurück gelassen. „Da frage ich mich schon, wie verantwortungslos Menschen ins neue Jahr starten“, ärgert sich ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger bei unserem Lokalaugenschein auf den Ebreichsdorfer Feldern.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: