Suche
Close this search box.

Täter flüchteten ohne Beute!

Nach dem Einbruch in Wiener Neustadt flüchteten die Täter und zündeten den Fluchtwagen in Weigelsdorf an!

Wie bereits berichtet, sprengten unbekannte Täter um 3.20 Uhr die Auslage eines Juweliers in der Fußgängerzone von Wiener Neustadt. Dadurch wurde der Alarm ausgelöst, woraufhin die Täter die Flucht ergriffen. Ein Streifenwagen der Polizei nahm die Verfolgung des BMW auf, verlor jedoch im Bereich der A2 die Sicht auf das Fahrzeug. Kurze Zeit später wurde der Fluchtwagen in Weigelsdorf in Brand gesetzt.

Die Polizei gab an, dass bei der Sprengung der Auslage auch Nachbarshäuser beschädigt wurden. Der Einbruch war für die Anwohner deutlich hörbar. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen.

Dieser Einbruch reiht sich in eine Serie von spektakulären Juwelier-Einbrüchen ein. In der vergangenen Woche wurde ebenfalls ein Fahrzeug bei einem Juwelier im Einkaufszentrum Donauzentrum in Brand gesteckt, ebenso wie vor einigen Wochen in der SCS. Zusätzlich gab es einen Rammbock-Einbruch bei einem Juwelier in Baden. Ob und welche dieser Einbrüche in Zusammenhang stehen, ist derzeit noch unklar.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: