Suche
Close this search box.

Traktor stand in Scheune in Vollbrand

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Halle verhindern

Am Donnerstagvormittag wurden sechs Feuerwehren aus den Bezirken Baden und Bruck an der Leitha zu einem Scheunenbrand der Stufe B3 in Reisenberg alarmiert. Kurz vor 9 Uhr traten die Einsatzkräfte an, als bereits dichter Rauch aus dem Gebäude drang und ein Traktor in der leeren Halle in Vollbrand stand.

„Mit schwerem Atemschutz gelang es uns, den Brand des Traktors rasch zu löschen und ein Übergreifen auf die Halle zu verhindern“, berichtet Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter.

Der Hallenbesitzer hatte vor dem Eintreffen der Feuerwehr versucht, den in Brand geratenen Traktor selbst zu löschen. Dabei dürfte er Rauch eingeatmet haben und wurde von Sanitätern des Samariterbundes Ebreichsdorf vor Ort versorgt. Zur weiteren Kontrolle wurde er ins Krankenhaus nach Baden gebracht.

Die genaue Ursache des Brandes wird nun von Brandermittlern der Polizei untersucht.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: