Vier Verkehrsunfälle am Knoten Vösendorf

Am 24. Jänner ereigneten sich im Bereich Knoten Vösendorf mehrere Verkehrsunfälle, die die Feuerwehren des Bezirkes forderten. Zu insgesamt vier großteils gleichzeitig alarmierten Unfällen rückten die Feuerwehren aus Mödling, Vösendorf und Wiener Neudorf aus.

Verkehrsunfall auf der S1 bei Vösendorf

Zum ersten Einsatz wurde die Feuerwehr Vösendorf auf die Wiener Außenring Schnellstraße (S1) gerufen. Dort kam es zu einem Auffahrunfall bei dem ein 17-Tonnen Sattelschlepper schwer beschädigt wurde. Die Feuerwehr Vösendorf musste das beschädigte Schwerfahrzeug bergen und gesichert abstellen.  

 

Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person auf der A2

Noch während des Einsatzes auf der S1 langten weitere Notrufe in der Bezirksalamzentrale Mödling ein. Mehrere Anzeiger meldeten zwei weitere Verkehrsunfälle auf der Südautobahn (A2) und auf der Wiener Außenring Autobahn (A21) im Bereich der Abfahrt Brunn am Gebirge. Beim Unfall auf der A2 wurde im Zuge der Alarmierung eine in ihrem Fahrzeug eingeklemmte Person gemeldet.

Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr Vösendorf mittels Sirenenalarm nachalarmiert. Die Einsatzmannschaft wurde auf die drei Einsatzstellen aufgeteilt um alle Einsätze zeitgleich abarbeiten zu können.

Beim Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges auf der A2 war die Person glücklicherweise nicht eingeklemmt sondern nur im Fahrzeug eingeschlossen. Ein PKW war mit einem LKW kollidiert und wurde schwer beschädigt. Durch die Feuerwehr wurde die Fahrertüre mittels hydraulischem Rettungsgerät geöffnet und so dem Rettungsdienst ein Zugang zum verletzten Patienten geschaffen. Nach Bergung der Unfallfahrzeuge konnte diese Einsatzstellte rasch geräumt werden.

 

Schweres Kranfahrzeug bei Bergung eines Sattelzugs im Einsatz 

Neben dem Verkehrsunfall auf der A2 wurde die Feuerwehr Vösendorf auch zu einem Verkehrsunfall auf die A21 im Bereich der Abfahrt Brunn am Gebirge alarmiert. Aus ungeklärter Ursache kam es zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem ein Sattelzug von der Fahrbahn abkam, die Leitschiene durchbrach und auf der Abfahrt teilweise auf der Seite zum Liegen kam.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Dieseltank des Schwerfahrzeugs gänzlich abgerissen. Aufgrund des erheblichen Betriebsmittelaustritts wurde die zuständige Wasserrechtsbehörde zum Einsatz hinzugezogen.

Zur Bergung des beladenen Sattelzugs entschied sich der Einsatzleiter der Feuerwehr Vösendorf das schwere Kranfahrzeug des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes, stationiert bei der Feuerwehr Mödling, nachzufordern. Mittels 20-Tonnen Bergeseilwinde des schweren Kranfahrzeuges konnte der Auflieger aufgerichtet und der Sattelzug gerade gezogen werden. In weiterer Folge wurde der LKW zu einem nahe gelegenen Abstellplatz geschleppt, von wo aus eine Fachfirma den weiteren Abtransport übernimmt.

Die Feuerwehr Vösendorf stand mit sechs Fahrzeugen und über 18 Einsatzkräften und die Feuerwehr Mödling mit drei Fahrzeugen und sechs Einsatzkräften im Einsatz.

Autobahn Bergung für die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf 

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 7:30 Uhr auf der Südautobahn vor dem Knoten Vösendorf in Fahrtrichtung Wien. Nach einem Auffahrunfall musste die für diesen Autobahnabschnitt zuständige Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf drei Fahrzeuge bergen.

Durch den ausgerückten „Technischen Zug“ konnten zwei PKWs mit dem Abschleppfahrzeug sowie ein Klein-LKW mit dem schweren Rüstfahrzeug von der Autobahn geborgen werden. Bei diesem Routineeinsatz standen zwölf Mitglieder im Einsatz.

Fotos: Paul- Thorwald Fastner/Pressestelle BFK Mödling  bzw. Freiwillige Feuerwehr Vösendorf

Bericht:  www.bfk-moedling.at

 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter

Beiträge der letzten Wochen: