Der neue Goldbergradweg ist eröffnet

Reisenberg hat einen neuen Radweg. Die 3 km lange Verbindungsstrecke wurde am Samstag eröffnet und bietet Radfahrerinnen und Radfahrern nun die Möglichkeit von Reisenberg nach Neureisenberg zu fahren, ohne die viel befahrene L161 queren oder befahren zu müssen.

„Mit der Realisierung der Radstrecke wurde ein lang ersehnter Wunsch der Bevölkerung umgesetzt“, so Bürgermeister Josef Sam, der selbst mit dem Fahrrad gekommen ist. Der Radweg war bereits lange ein „heißes“ Thema bei den Reisenberger Bürgerinnen und Bürgern. 

Der Spatenstich für das erste Teilstück erfolgte am 17. Februar 2020 durch Bürgermeister Josef Sam, Vizebürgermeister Günter Sam und Harald Hartl von der Firma Leonhard Hartl Ges.m.b.H. Die Realisierung erfolgt in 2 Bauphasen. In der ersten wurde die Verbindung zwischen Neureisenberg und Fürbach sowie ein kleines Stück vis a vis vom Weinhof zur Sandgrube Pasler hergestellt. Da die zweite Bauphase mit einem direkten Verbindungsstück erst 2021 realisiert werden kann, hat man die fast 2km lange Feldwegstrecke zwischen den zwei bereits asphaltierten Teilstücken mit einer fahrradfreundlichen Oberfläche versehen. So wurde die Radverbindung zwischen Reisenberg und Neureisenberg bzw. Gramatneusiedl ausgebaut, ohne die vielbefahrene Landstraße L161 befahren oder überqueren zu müssen.

„Der Radweg ermöglicht unseren Bürgerinnen und Bürgern aus Reisenberg, Erledigungen wie z.B. Post oder Apothekeneinkäufe umweltschonend durchzuführen, sowie sicher und gefahrenlos zum Bahnhof Gramatneusiedl zu gelangen“, so Bürgermeister Josef Sam. „Viele werden heuer ihren Urlaub oder ihre Ferien zu Hause verbringen. Umso wichtiger ist der Radweg für Ausflüge in die direkte Umgebung“, so Vizebürgermeister Günter Sam. Vor allem in den Sommermonaten gibt es viele „Radtouristen“, bei denen die Heurigen in Reisenberg sehr begehrt sind.

Aufgrund der COVID-19 Präventionsmaßnahmen wurde seitens der Marktgemeinde Reisenberg auf einen feierlichen Festakt verzichtet. Stattdessen trafen sich die Gemeinderäte, um den Radweg erstmalig gemeinsam zu befahren und einzuweihen. „In der aktuellen Situation sind Feierlichkeiten leider nur unter sehr strengen Bedingungen möglich. Deshalb haben wir uns entschlossen darauf zu verzichten und trotzdem gemeinsam Rad zu fahren“, so Bürgermeister Josef Sam.

Ab 10 Uhr war der Radweg dann für alle Radfahrerinnen und Radfahrer geöffnet. Viele neugierige Reisenbergerinnen und Reisenberger, aber auch sportliche Besucherinnen und Besucher aus anderen Orten radelten dann los. „Rund 5 km ist der gesamte Weg lang, der von jeder und jedem genutzt werden kann, der der Umwelt und der eigenen Gesundheit zuliebe auf das Auto verzichten möchte“, so Vizebürgermeister Günter Sam.

Der Radweg wurde mit Unterstützung des Landes NÖ, dem Bund sowie dem ELER (Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums) umgesetzt.

Fotos & Bericht: Marktgemeinde Reisenberg

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter