Einbruch am Bahnhof – Täter wollt nur schlafen

Ein vermutlich alkoholisierter Mann schlug am Bahnhof zwei Scheiben ein und stiege in den Bahnhof ein

In der Nacht auf den 17. Mai 2020 bemerkte der Bahnhofsvorstand am Bahnhof in Ebreichsdorf, wie eine Person an der Scheibe des Bahnhofes hantierte. Als sich der ÖBB-Mitarbeiter bemerkbar machte, verschwand der vorerst Unbekannte. Wenig später schlug der Verdächtige gleich zwei weitere Scheiben des Bahnhofsgebäudes ein und kletterte in das Innere des Bahnhofes. Der ÖBB-Mitarbeiter alarmierte sofort die Polizei, die wenig später mit mehreren Streifen vor Ort eintraf. Im Bahnhofsgebäude konnte dann der Verdächtige vorläufig festgenommen werden. Da sich der Mann bei dem Einbruch Schnittverletzungen zugezogen hatte, musste er von Sanitätern des ASB Ebreichsdorf versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann soll bei der Polizei angegeben haben, er sei nach einer Party in Ebreichsdorf am Heimweg gewesen. Da kein Zug mehr fuhr, wollte er im Bahnhof schlafen. Weitere Ermittlungen der Polizei laufen!
Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
Regionales Schaufenster
  • Werbung