Erdgeschoss eines Wohnhauses stand in Vollbrand

Bewohner konnten sich in letzter Minute in Sicherheit bringen

Zu einem Wohnhausbrand wurden insgesamt fünf Feuerwehren am 31. Oktober 2018 kurz nach 13 Uhr in die Alte Gasse in Enzesfeld alarmiert. Die beiden Bewohner, zwei Pensionisten, wurden im Schlaf geweckt und konnten gerade noch rechtzeitig das Haus verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Erdgeschoss bereits in Vollbrand. „Ich war gerade zufällig in der Nähe und sah die starke Rauchenwicklung“, so Bürgermeister Franz Schneider, der sofort zur Einsatzstelle eilte. „Die beiden Bewohner hatten zum Glück bereits das Haus verlassen und sich in Sicherheit gebracht“, so der erleichterte Ortschef. Der Feuerwehr gelang es rasch den Brand zu löschen. Das Haus wurde jedoch vollständig zerstört. Bei den Löscharbeiten wurden auch zwei Feuerwehrmänner verletzt, einer wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, ein weiterer zog sich eine Knieblessur zu und wurde vor Ort noch behandelt.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“