FBI am Josefsplatz?

Am Faschingsdienstag wurde in Baden ein Bereich des Josefsplatz gesperrt!

Erst vor einer Woche sorgte eine großräumige Sperre des Josefsplatzes für Aufsehen bei der Bevölkerung. Damals löste eine Bombendrohung die Sperre für über eine Stunde aus. Genau eine Woche später, neuerlich ein Großaufgebot von Einsatzkräften und eine Sperre am Josefsplatz. 

Diesmal war der Auslöser der Sperre Gasgeruch in der Filiale der Hypobank am Josefsplatz. Die Mitarbeiter der Bank hatten sich für den heurigen Faschingsdienstag das Motto „FBI“ ausgesucht und waren allesamt als Agenten verkleidet. Als Sie den Gasgeruch wahrgenommen haben, entschlossen sie sich aber doch, das den Profis zu überlassen. Also wurde die Feuerwehr, die Stadtpolizei und auch ein Rettungswagen sowie das Notarzeinsatzfahrzeug zur Bank entsandt. Sofort wurde der Bereich abgesperrt und die Feuerwehr führte mit schwerem Atemschutz Messungen im Objekt durch. Auch der alarmierte Energieversorger eilte zur Einsatzstelle. Nach ca. einer Stunde konnte dann Entwarnung gegeben werden und die Sperre wurde gegen 13 Uhr aufgehoben. 

Davor befanden sich die versammelten Mitarbeiter in ihrem FBI-Kostümen vor der Bank, was bei vielen Passanten für Verwirrung sorgte. „Was macht das FBI in Baden?“, fragte ein Passant. Das trotzdem gut aufgelegte Bank-Team war auch für einen Schnappschuss vor dem „echten Tatort“ zu haben!

Foto zeigt die Mitarbeiter der Hypobank Baden vor der abgesperrten Filiale!

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter