Flurbrand in Leithaprodersdorf

Drei Feuerwehren löschen abgelegenen Flurbrand

Am 6. Juli gegen 12:30 Uhr wurden die Feuerwehren Leithaprodersdorf und Loretto zu einem Flurbrand auf dem Gemeindegebiet von Leithaprodersdorf alarmiert. „Beim Eintreffen standen einige Quadratmeter Feld sowie das Unterholz eines Windschutzgürtel in Flammen. Unser Fokus beim Erstangriff lag auf der Verhinderung der Brandausbreitung an den Flanken“, erklärt Einsatzleiter Yannic Sommer von der Feuerwehr Leithaprodersdorf.

Aufgrund der abgelegenen Lage des Einsatzes war die Löschwasserversorgung eine Herausforderung: „Unser Rüstlöschfahrzeug hat einen Wassertank von 3.000 Litern, was uns gerade in der Erstphase einen guten Puffer bietet. Gemeinsam mit den Kameraden aus Loretto konnten wir den Brand rasch unter Kontrolle bringen“, so Sommer. 

Um die Versorgung mit Löschwasser auch für die Nachlöscharbeiten sicherzustellen, wurde auch die Feuerwehr Deutsch Brodersdorf (NÖ) nachalarmiert. „Auch unsere neue Wärmebildkamera war eine perfekte Unterstützung bei diesem Einsatz, so konnten wir vorhandene Glutnester gezielt ablöschen“, heißt es von der Feuerwehr Leithaprodersdorf. 

Die Brandursache ist unklar. „Insgesamt wurden rund 15.000 Liter Löschwasser aufgebracht. Ich bedanke mich bei allen eingesetzten Kräften für die perfekte Zusammenarbeit“, so Sommer abschließend.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“