Gemeinde Blumau-Neurißhof fördert Photovoltaik-Anlagen mit 400 Euro! 

Strom aus erneuerbaren Energien ist die Zukunft

„Strom aus erneuerbaren Energien ist die Zukunft“, ist sich Bürgermeister René Klimes sicher, dass Photovoltaik-Anlagen auch in seiner Gemeinde bald flächendeckend Standard sind. „In vielen Neubauten gehören sie längst ohnehin zur Grundausstattung. Eine Nachrüstung ist aber auch bei vielen weiteren Gebäuden sinnvoll.

Potenzialanalyse  

„Vor einiger Zeit wurde daher in Kooperation mit der EVN eine sogenannte Potenzialanalyse durchgeführt, die aufzeigt, welche Dachflächen für Sonnenkollektoren geeignet sind“, so Klimes. Die entsprechenden Daten liegen am Gemeindeamt auf und können von jedem Interessenten eingesehen werden. Entscheidende Faktoren sind nicht nur die Größe der Dachfläche, auch der Neigungswinkel, die Ausrichtung und u.a. Beschattungen durch Nachbarbauten oder Bäume geben darüber Auskunft, wieviel Sonnenstrom erzeugt werden kann. 

„Daran anknüpfend wurde z.B. am Dach des Gemeindeamts eine Photovoltaik-Anlage installiert, die seither für sauberen Strom sorgt. Weitere öffentliche Bauten wie unsere Kindergärten oder die Krabbelstube können ab Ostern zur Stromgewinnung genutzt werden. „Das ist aber noch nicht genug, denn vor allem im privaten Bereich steigt das Interesse an der entsprechenden Technik“, weiß der Ortschef.

Förderung im Gemeinderat beschlossen 

Aus diesem Grund wurde in der 1. Sitzung des Gemeinderates 2021 eine einmalige Förderung von 400 € beschlossen, die bei der Neuanschaffung von Photovoltaikanlagen ausbezahlt wird. „Damit schaffen wir wie bereits zahlreiche weitere Gemeinden einen Anreiz, der die CO2-Bilanz von Blumau-Neurißhof nachhaltig senken wird“, blickt Klimes voraus. 

Stromtankstelle kommt 

Dem noch nicht genug, wird beim Spielplatz Blumau auch eine Stromtankstelle errichtet, die in Kooperation mit der Kleinregion Ebreichsdorf installiert wird. „Die Kosten für die Anlage übernimmt die Kleinregion, jene für die Herstellung der Stromzuleitung und das Fundament werden von der Gemeinde übernommen“, informiert der Bürgermeister.

Im Bild Bürgermeister René Klimes und Vizebürgermeisterin Claudia Mozelt 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“