Initiativantrag behandelt

Der von fast 400 Bürgern unterstützte Initiativantrag zur Lindenallee wurde im Gemeinderat behandelt

Wie berichtet kam es rund um einen geplanten Geh- und Radweg in der Lindenallee in Unterwaltersdorf zu einem Initiativantrag, der von knapp 400 Bürgern unterstützt wurde. Diese verlangen eine Neuplanung des Projektes, damit nicht, wie geplant, vier Bäume der Lindenallee gefällt werden müssen. In der Gemeinderatssitzung am 1. Oktober 2021 wurde der Initiativantrag der Gemeindeordnung entsprechend von Bürgermeister Wolfgang Kocevar (SPÖ) vorgetragen. Die Grüne Umweltstadträtin Maria Theresia Melchior erklärte daraufhin ihren Standpunkt und setzte sich dafür ein, dass in Ebreichsdorf der Baumbestand erhalten bleibt. Bürgermeister Wolfgang Kocevar legte noch einmal die Sicht der Stadtgemeinde dar und verwies auf einen gültigen Gemeinderatsbeschluss. „In gemeinsamen Gesprächen mit allen Fraktionen, ausser den Grünen, wurde das Projekt noch einmal besprochen und wir sind zur Übereinstimmung gekommen, das Projekt so umzusetzen wie geplant. Für die vier gefällten Bäume werden insgesamt 13 neue Bäume in der Lindenallee gepflanzt“, so der Bürgermeister. Überrascht zeigte er sich, dass die Grünen keinen Antrag und somit eine Abstimmung darüber einbrachten. Diese wäre zwar höchstwahrscheinlich an der Mehrheit im Gemeinderat gescheitert, aber da kein Antrag eingebracht wurde, kam es zu keiner Abstimmung. „Aus meiner Sicht hätte der Bürgermeister den Antrag zur Abstimmung bringen müssen“, so die Grüne Umweltstadträtin die kritisiert, in die Vorgespräche bewusst vom Bürgermeister ausgeschlossen worden zu sein. Damit gibt es grünes Licht für den Geh- und Radweg in der Lindenallee. 
Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“