Magna Racino wurde verkauft

Magna Racino angeblich um knapp 40 Millionen Euro verkauft!

Gerüchte um einen Verkauf des Magna Racino in Ebreichsdorf gibt es schon lange, jetzt soll laut der Tageszeitung Kurier der Vertrag unterschrieben sein!

Wie KURIER-Recherchen ergeben, ist die Käuferin die „Sakoyah Beteiligungsverwaltungs GmbH“ mit Sitz am Wiener Modenapark.

Bei dieser erst im April 2020 gegründeten GmbH handelt es sich um ein Tochterunternehmen der Wiener Holster Privatstiftung des Bremer Werft-Eigentümers Peter Lürßen. Die Privatstiftung wurde bereits 2007 gegründet und hält mehrere Beteiligungen.

Dem Vernehmen nach hatte Frank Stronach mehrere Interessenten an der Hand, aber die Bremer haben für etwas weniger als 40 Millionen Euro letztlich den Zuschlag erhalten. Der Vertrag ist bereits in trockenen Tüchern. Frank Stronach selbst soll mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Wie der Pferdesportpark samt Eventlocation künftig genutzt werden soll, ist derzeit noch unklar. Dem Vernehmen nach wollen die Lürßens die Rennbahn aber erhalten. Was die Zukunft der Mitarbeiter betrifft, soll man allerdings viele Fragen offen gelassen haben, berichtet der KURIER

Kurier Artikel

 

 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter