Menschenrettung auf der B210

Die Feuerwehren Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf wurden am Donnerstagnachmittag zu einer Menschenrettung auf der B210 alarmiert

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 24. Juni 2021 auf der B210 zwischen Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache kam eine Pkw Lenkerin mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. In weiterer Folge schleuderte die Unfall-Lenkerin in einen weiteren Pkw. Im ersten entgegenkommenden Fahrzeug konnte sich der Beifahrer über die Seitenscheibe befreien, die junge Lenkerin wurde jedoch in dem Fahrzeug eingeschlossen.  

„Während weitere Ersthelfer die Rettungskräfte alarmierten begann ich mit der Versorgung und Betreuung der verletzten Personen“, schildert die zufällig vorbeikommende Rettungssanitäterin Kata Kertesz vom Samariterbund Traiskirchen die Situation an der Unfallstelle. Wenig später trafen ihre Kollegen vom Samariterbund Ebreichsdorf und vom Roten Kreuz Landegg sowie der alarmierte Notarzt aus Baden ein. Ebenso die Feuerwehren Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf, welche die eingeschlossene junge Frau mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreiten. Insgesamt mussten drei Personen mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehren Ebreichsdorf und Oberwaltersdorf mussten die Unfallfahrzeuge bergen und die Fahrbahn reinigen. Die B210 musste für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden. 

Fotos: Monatsrevue & FF Oberwaltersdorf

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“