Nächtlicher Zimmerbrand in Baden

In der Nacht des 03. Jänner 2016 gegen 02:33 Uhr wurde die Einsatzmannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt zu einem „Wohnungsbrand" im Stadtgebiet alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort, war die Evakuierung der drei Bewohner mit der Unterstützung der Exekutive bereits im Gange. Im ersten Stock des Wohnhauses stand ein Zimmer, aus ungeklärter Ursache in Brand, der Stiegenaufgang war aufgrund der starken Verrauchung nur mehr unter Atemschutz begehbar. Es wurde daher sofort damit begonnen vom ersten Atemschutzrupp des Vorausfahrzeuges (VRF) eine Angriffsleitung vorzubereiten, die dann über das nächste Fahrzeug Tank 2 gespeist wurde. Währenddessen trafen weitere Einsatzfahrzeuge ein. Über die Drehleiter und Tank 3 wurde ein zweiter Angriffsweg in das betroffene Stockwerk vorbereitet, die Besatzung von Rüst 2 und Pumpe baute eine Beleuchtung der Einsatzstelle auf und stellte die Atemschutzreserve.
Der Innenangriff wurde durch Belüftungsmaßnahmen (taktische Ventilation) unterstützt um eine weitere Verrauchung und damit größeren Schaden am Gebäude zu vermeiden.
Nach kurzer Zeit konnte der Zimmerbrand abgelöscht werden. Anschließend wurde der Dachboden und der Dachstuhl auf etwaige Brandbrücken kontrolliert. Gegen 03:30 Uhr konnte „Brand Aus“ gegeben werden.Bericht u. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt www.ffbs.at

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter