Neues Spielgerät für Kindergarten

Kindergarten Neurißhof erhielt neues Spielgerät

Die Erhaltung und laufende Erneuerung der Infrastruktur zählt zu den Kernaufgaben der Gemeinde. „Und diese ist umfassend, reicht sie doch von der Ausstattung unserer Kinderbetreuungseinrichtungen bis hin zum Straßenbau und zu den Gemeindegebäuden“, weiß Bürgermeister René Klimes. Ganz besonders am Herzen liegen ihm und auch seiner Vizebürgermeisterin Claudia Mozelt aber die Jüngsten. „Gerade sie sind in diesen besonderen Zeiten mit besonderen Entbehrungen konfrontiert. Da ist es umso wichtiger Kinderbereiche zu Wohlfühlzonen zu machen“, sind sie überzeugt. Grund genug nun den Freibereich des Kindergartenstandorts in Neurißhof rechtzeigt vor dem Frühling zu erneuern. „In die Hände spielt uns dabei die durch das Kommunale Investitionsgesetz aufgelegte Förderung des Bundes, die die Hälfte der Kosten abdeckt. Weitere 25 Prozent der rund 17.000 Euro umfassenden Investition werden aus dem Schul- und Kindergartenfonds des Landes NÖ gedeckt“, ist Klimes froh. Denn damit konnten die alten Spielgeräte mithilfe der Professionisten von „Freispiel“ durch eine echte Abenteuerlandschaft ersetzt werden, die mit einer Hängebrücke, einem Kletterturm, Hängeaufstieg, Kriechtunnel und vielem anderen mehr für umfassendes Spielvergnügen sorgt und obendrein aus nachhaltigen Rundhölzern gefertigt ist. Die Gestaltung des Außenbereiches wurde von der Bauhofmannschaft rund um Christian Eder perfektioniert, im nächsten Schritt wird die Hügellandschaft nun mit Fallschutzmatten ausgelegt, um auch für ein Maximum an Sicherheit zu sorgen. 

Im Bild Bürgermeister René Klimes, Vizebürgermeisterin Claudia Mozelt und Bauhofchef Christian Eder. 

Foto: Sonja Pohl

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“