Osterschinken im Brotteig

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Eine gute Idee für die Osterjause am Wochenende

Trotz Lockdown lassen wir uns das Osterfest nicht verderben. Ich habe daher ein Rezept von einem Osterschinken im Brotteig ausprobiert und es ist wirklich toll gelungen! Ihr könnt den Schinken noch heiß essen, oder einfach als Jause aufschneiden. Das Rezept ist wirklich einfach und ihr braucht alles in allem so gute 2,5 Stunden dafür. Dazu passt der Bio Gemischter Satz 2019 vom Weingut Dopler in Tattendorf ausgezeichnet dazu. Er ist eine Kreation aus Grüner Veltliner, Neuburger, Rotgipfler, Zierfandler und Riesling-Trauben. Er präsentiert sich frisch & fruchtig und mit einer überschäumenden Lebensfreude im Glas. (Euro 9,40) www.weingut-dopler.at (Werbung)

Die Zutaten (4 Portionen): 

  • 1,3-1,5 kg geselchter, gekochter Schinken 
  • 500g Roggenmehl
  • 500g Weizenmehl
  • 700ml lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel frische Germ (42g)
  • 20g Salz
  • 10g Brotgewürz
  • Frischer Kren
  • Gekochtes Ei für die Garnitur

Für den Bärlauchdipp

  • 1/4 Sauerrahm
  • 3EL Mayonnaise
  • Bärlauch
  • Salz

Die Zubereitung: 

Für den Brotteig das lauwarme Wasser in eine Schüssel, das Weizen und das Roggenmehl sowie Salz und Brotgewürz dazu geben und dann die Germ darauf bröseln. Jetzt den Teig am besten in einer Küchemaschine ordentlich durchkneten (ca. 2-3 Minuten, langsam am Anfang) und danach mit der Hand ordentlich durchkneten. Anschließend für eine Stunde zugedeckt rasten lassen. Dann noch einmal mit der Hand durchkneten und ca. 1 cm dick ausrollen. Den Schinken mit der Oberseite in die Mitte legen und mit dem Teig umschließen und mit der Unterseite auf das Backblech geben. Den Osterschinken noch einmal ca. 10 Minuten rasten lassen. Danach im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen lassen. Wenn der Schinken noch warm serviert werden soll, noch ca. 10 Minuten warten, eher er angeschnitten wird. 

Für den Bärlauchtipp den Sauerrahm, die Mayonnaise und den Bärlauch zusammengeben, salzen und mit einem Mixer aufmixen. Am besten vor dem Servieren kaltstellen. 

#foodblogaustria #foodblogerösterreich #genuss #genussundreisen #rezepte #essenmachtglücklich #essenundtrinken #rezeptideen #rezepttipp #schnellerezepte #schnelleküche #love #instagood #photooftheday# picoftheday #foodlicious #heresmyfood #homemade #followme #instayum #foodporn

„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“