10. Bürgermeisterempfang

Zum 10. Mal lud SPÖ-Bürgermeister Wolfgang Kocevar zu einem Bürgermeisterempfang 

Am 5. November 2021 lud zum bereits 10. Mal der Ebreichsdorfer Bürgermeister Wolfgang Kocevar (SPÖ) zu einem Bürgermeisterempfang. Vertreter zahlreicher Organisationen und Vereine sowie einige Gemeinderäte und Bürger folgten der Einladung. Diese wurde unter strenger Prüfung der 3G Regel durchgeführt. In seiner knapp eineinhalbstündigen Ansprache informierte der Bürgermeister über die Projekte der letzten Monate sowie über einige geplante Projekte in der Zukunft. 

Vor allem die Entwicklung der Stadtgemeinde war in der Ansprache ein großes Thema.  So berichtete der Bürgermeister darüber, dass von 2010 bis 2020 die Einwohnerzahl um 1.600 Einwohner stieg. Ebreichsdorf hat derzeit 11.458 Hauptwohnsitze und 1.650 Zweitwohnsitze. Davon entfallen 47% auf Ebreichsdorf, 28 % auf Unterwaltersdorf, 23 % auf Weigelsdorf und 2% auf Schranawand.  Kocevar präsentierte auch das Ergebnis einer im Frühjahr durchgeführten Bürgerbefragung. 689 Fragebögen wurden aus der Bevölkerung abgegeben. Daraus ergab sich, dass sich 80% der Bewohner sehr oder grundsätzlich wohl fühlen. 77% sind sehr oder grundsätzlich stolz auf ihre Heimatgemeinde.

Kocevar berichtete über geplante Bauprojekt in Ebreichsdorf und Unterwaltersdorf, sowie über den geplanten Bau eines neuen Feuerwehrhauses in Unterwaltersdorf. Weiters ist eine Art „grüner Ring“ sowie der längste Park Europas entlang der 2024 aufgelassenen Bahntrasse weiter im Gespräch. Ausserdem soll die Musikschule erneuert oder neu gebaut werden und eine Stadt Bibliothek geschaffen werden. „Ebreichsdorf ist groß genug für eine eigene Stadtbibliothek“, so Kocevar. Abschließend machte er einen Appel an die Bevölkerung, sich am Stadtentwicklungsprozess zu beteiligen und Ideen, Anliegen und Sorgen an ihn heran zu tragen. 

Nach der Ansprache gab es für die Besucher ein Buffet und die Möglichkeit für zahlreiche persönliche Gespräche. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: