Suche
Close this search box.

Kocevar statt Kollross: Spitzenkandidatwechsel im Bezirk Baden

Andreas Kollross zieht seine Kandidatur für den Nationalrat zurück, Wolfgang Kocevar übernimmt!

Vor einigen Wochen kursierten Gerüchte über den Rückzug des Trumauer Bürgermeisters und Nationalratsabgeordneten Andreas Kollross als Spitzenkandidat für den Bezirk Baden bei den kommenden Nationalratswahlen – wir haben bereits in unserer aktuellen Printausgabe darüber berichtet. Das obwohl er erst im November 2023 als Spitzenkandidat nominiert wurde. Nun ist es offiziell: Kollross wird nicht für den Nationalrat kandidieren! An seiner Stelle tritt der Bürgermeister von Ebreichsdorf, Wolfgang Kocevar, als Spitzenkandidat an.

„Gestern konnte ich endlich jenen Schritt gehen und öffentlich machen, der für mich seit dem vorigen Jahr im Sommer schon beschlossene Sache war“, schreibt Kollross auf Facebook. „Viele munkeln, es hätte etwas mit dem nicht entschuldbaren Posting zu tun. Das war auch sehr dümmlich. Damit zu tun hat es nichts und ich wurde auch nicht dazu gezwungen auf eine Kandidatur zu verzichten.

Vielmehr ist es eine bewusste Entscheidung für die Kommunalpolitik und für die Gemeinde Trumau, die ich mit meinen Freunden vor Ort, wie mit meinem Landesparteivorsitzenden bereits voriges Jahr besprochen habe“, so der Trumauer Bürgermeister weiter. 

Er erklärt den Entschluss so: „Als ich im Juni 2013 zum Bürgermeister gewählt wurde, habe ich öffentlich und für mich festgehalten, diese Funktion 10 Jahre auszuüben, sofern mir die Trumauerinnen und Trumauer das Vertrauen dafür schenken, um dann darüber nachzudenken, ob noch genug Spaß und Kraft für eine Verlängerung vorhanden ist. Nachdem voriges Jahr mein zehnjähriges Jubiläum war, stand eine Entscheidung an. Die Arbeit in Trumau macht mir noch immer viel Spaß. Ich möchte daher an die Trumauerinnen und Trumauer das Angebot richten, mich wieder stärker als bisher um unsere gemeinsame Gemeinde zu kümmern und bei der bevorstehenden Gemeinderatswahl nochmals kandidieren. Zeitlich ist die Aufgabe als Bürgermeister mit dem Nationalratsmandat nicht immer im Einklang gewesen, weshalb ich gerne darauf verzichte und bei der bevorstehenden Wahl im September nicht mehr antreten werde“, so Kollross.

Und er stellt klar: „Alle diejenigen, die in diese Entscheidung, was auch immer, hineininterpretieren möchten, muss ich leider enttäuschen. Es ist eine bewusste Entscheidung für die Kommunalpolitik. Eine bewusste Entscheidung für Trumau. Nicht mehr, aber auch nicht weniger“. 

„Aufgrund des für uns alle überraschenden und freiwilligen Verzichts von Andreas Kollross seines Nationalrat-Mandats nach seiner bereits erfolgten Nominierung seitens des Bezirks Baden, hat sich eine neue Situation ergeben“, so der neue Spitzenkandidat Bürgermeister Wolfgang Kocevar. „Es hat mich sehr gefreut, dass mich Andreas als seinen Nachfolger im Nationalrat im Bezirk vorgeschlagen hat. Besonders freut mich, dass mich der Bezirksparteivorstand mit großer Mehrheit zum Spitzenkandidat des Bezirks Baden gewählt hat. Ich werde mich mit aller Kraft für die Anliegen des Bezirks und unserer Landsleute in den 30 Gemeinden einsetzen und gemeinsam mit allen unseren KandidatInnen eine engagierte und konstruktive Wahlauseinandersetzung anstreben. Ich möchte die Menschen von den Ideen und Schwerpunkten der Sozialdemokratie überzeugen und es ehrt mich, einen der größten Bezirke in NÖ im Nationalrat vertreten zu dürfen. Mit dem Wechsel ins Parlament verlasse ich im Winter nach knapp 2 Jahren den NÖ Landtag und werde daher in Zukunft mit viel Energie für meine Heimatstadt als Bürgermeister die Interessen unserer Stadt und der Region bestmöglichst im Nationalrat vertreten“. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: