Suche
Close this search box.

McDonald´s in Ebreichsdorf: Das sagt die Opposition!

Ebreichsdorf bekommt noch dieses Jahr einen McDonald´s, Reaktionen der anderen Parteien: 

Wir haben bereits berichtet: 

In einer Pressekonferenz am 21. Jänner 2022 gab der Ebreichsdorfer Bürgermeister Wolfgang Kocevar bekannt, dass Ebreichsdorf noch dieses Jahr eine McDonald´s Finale bekommen wird. Diese soll auf einem freien Grundstück an der Wiener Neustädter Straße, gegenüber der Firma Lehar´, gebaut werden.

„Ich glaube das ist eine Aufwertung für den Standort Ebreichsdorf“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar, der darin für alle Altersgruppen eine Aufwertung der Lebensqualität sieht. „Vor allem für die Jugend ist das sicher ein neues spannendes Angebot und ich bin sehr froh darüber, dass sich McDonald´s für den Standort Ebreichsdorf entschieden hat“, so der Stadtchef.

Betrieben soll der Standort von Martin Spörker als Franchisenehmer werden. Er hat seit über 20 Jahren Erfahrung als Betreiber und führt sechs McDonald´s Filialen in Wien und Niederösterreich (Wien: Triester Straße, Breitenfurter Straße und Liesinger Platz, Niederösterreich: SCS, SCS Parkplatz und Wr. Neudorf).„Unsere Filiale in Ebreichsdorf wird 120 Sitzplätze haben, ein McCafe, einen Doppel-Drivein und ein Indoor- und Outdoor Playland, Die Filiale wird ökologisch sehr modern sein“, so der Betreiber. Insgesamt werden mit der Filiale 40 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Auch Bauunternehmer und Grundstückseigentümer Stefan Cevik begrüßt die moderne Entwicklung: „Ich freue mich, dass ich als Grundeigentümer maßgeblich dazu beitragen und mithelfen konnte, dass McDonald´s in Zukunft auch in Ebreichsdorf sein Angebot anbieten kann“.

„Ich sehe das auch nicht als Konkurrenz zu den heimischen Gastronomiebetrieben, sondern als eine zusätzliche Alternative und eine Bereicherung des Angebotes in unsere Stadt. Es stärkt meiner Meinung auch die Attraktivität des Wirtschaftsstandort Ebreichsdorf“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar.

Reaktionen der anderen Parteien: 

Petra Falk, Stadtparteiobfrau der ÖVP: „Die VP Ebreichsdorf begrüßt die Errichtung einer McDonald´s Filiale, da es sich um ein attraktives Angebot vor allem für unsere Jugendlichen, handelt. In Anbetracht einer zukunftsorientierten Verkehrslösung halten wir den dezentralen Standort jedoch für suboptimal. Möglicherweise wäre der Standort beim neuen Bahnhof zukunftsorientierter und ökologischer gewesen. Nichts desto trotz freue ich mich, dass unsere Stadt damit weiter belebt wird und Arbeitsplätze geschaffen werden“.

Matthias Hacker, Obmann der Bürgerliste: „Nachdem seit gut 20 Jahren von verschiedenen Fraktionen versucht wurde (auch der Bürgerliste) einen McDonald’s in die Stadt zu holen, freut es uns für die Fans der Marke, dass nun ein Lokal nach Ebreichsdorf kommt. Endlich hat der Konzern, sowie ein Franchisenehmer, die Wünsche der Fans erfüllt. Die Standortwahl auf dem Grundstück von Ex SPÖ Stadtrat Cevik wird wohl im Hinblick auf die Verkehrsentwicklung und Verkehrsströme noch Fragen oder Probleme aufwerfen. Denn natürlich werden hier dann auch Fastfood Fans der Umgebung einpendeln“.

Markus Gubik, FPÖ Stadtrat: „Nachdem 2012 eine Gruppe auf Facebook einen McDonald’s in Ebreichsdorf gefordert hatte, haben wir Freiheitliche das Anliegen der mehr als 1.000 Mitglieder im Gemeinderat vorgebracht. Damals wurden wir belächelt, jetzt wird er gebaut. Wir freuen uns, dass eine Freiheitliche Forderung umgesetzt wird.“

Grüne Stadträtin Maria Theresia Melchior: „Es wird Befürworter und Ablehner von Fast Food Ketten geben. Grundsätzlich ist es eine persönliche Entscheidung, ob und warum jemand ein System unterstützt oder nicht. Schade, dass Bürgermeister Kocevar nicht alle Fraktionen, wie sonst bei größeren Projekten üblich, eingebunden hat. Fair play schaut für mich anders aus. Da mir die Verträge nicht bekannt sind, ist zu befürchten, dass das Kapital, der Gewinn beim Konzern ( den Akteuren dahinter) bleibt und die Folgekosten auf die Allgemeinheit abgewälzt und somit sozialisiert werden“.

NEOS-Gemeinderat Andreas Goldberg: „Ich sehe auf der einen Seite die 40 Arbeitsplätze, auf der anderen Seite hätte man im Vorfeld, gleich wie bei der Bäckerei „Der Mann“, im Gemeinderat über die benötigte Infrastruktur reden müssen, da das neue Lokal auch McDonald’s Liebhaber aus der umliegenden Region anlocken wird. Dieses Thema wird wohl noch die ein oder andere Frage aufwerfen und bedarf einer genaueren Planung des wohl noch höheren Verkehrsaufkommens vor Ort. Schlussendlich freuen wir uns, dass ein McDonald’s nach Ebreichsdorf kommt und auch für die jungen Ebreichsdorferinnen und Ebreichsdorfer wird dies eine Aufwertung der Stadtgemeinde werden“.

Foto: Stadtgemeinde Ebreichsdorf/McDonald´s

 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: