PCR Testung ab Morgen in Ebreichsdorf möglich!

Ab Mittwoch dem 24. November 2021 können beim Eurospar in Ebreichsdorf PCR-Tests abgeholt und abgegeben werden!

Die ÖVP übt in einer Aussendung am 23. November 2021 Kritik an Bürgermeister Wolfgang Kocevar. „Es reicht jetzt, seit Wochen werden die Ebreichsdorferinnen und Ebreichsdorfer von Pontius zu Pilatus geschickt, wenn Sie für Arbeit, Uni oder sonstige wichtige Aktivitäten einen gültigen PCR-Test brauchen. Das ist ein Zustand, der einer großen und wohlhabenden Gemeinde wie der unseren, nicht würdig ist“, so die ÖVP in einer Aussendung. „Wir fordern Bürgermeister Wolfgang Kocevar sowie die zuständige SP-Gesundheitslandesrätin Königsberg-Ludwig auf, hier endlich eine Lösung zu suchen“, so die ÖVP weiter, welche die Zuständigkeit „eindeutig“ bei der SP-Landesrätin und Kocevar sehen.

Mit der Aussendung konfrontiert, meldete sich Bürgermeister Wolfgang Kocevar mit einer für alle Bürger erfreulichen Meldung zu Wort. „Wir haben ab morgen die Möglichkeit in Ebreichsdorf PCR Tests abzuholen und abzugeben“, so der Stadtchef. „Durch intensive Gespräche und Verhandlungen ist es mir mit Unterstützung von Landesrätin Königsberger-Ludwig gelungen, zusätzlich zu den 27 geplanten Testmöglichkeiten in Sparfilialen in Niederösterreich, eine weitere in Ebreichsdorf zu bekommen. Hier können bereits ab morgen die PCR-Test abgeholt und abgegeben werden“, so der Bürgermeister. In Richtung der ÖVP Kritik meint Kocevar: „Würde die ÖVP mit mir reden, anstatt Aussendung zu schreiben, hätte sie gewusst, dass wir intensiv an einer Lösung arbeiten und diese jetzt auch im Interesse der Bevölkerung erfolgreich geschafft haben“, so Kocevar. 

Die PCR-Tests können also ab Mittwoch beim Eurospar in Ebreichsdorf abgeholt und abgegeben werden! 

Gegen 18 Uhr meldet sich ÖVP Stadtparteioubfrau Petra Falk dann bei der MONATSREVUE und teilte mit, dass angeblich bereits um 16.25 Uhr eine Korrektur ihrer Aussendung von 16 Uhr ausgeschickt wurde. Diese langte jedoch nicht in unserer Redaktion ein. Erst um 18 Uhr übermittelte uns die ÖVP folgende Aussendung: 

Die Aussendung der ÖVP (18.00 Uhr):

VP Ebreichsdorf begrüßt Ausweitung des PCR-Testangebots von SPAR auf Ebreichsdorf

Utl: Endlich wird auch in unserer Stadtgemeinde ein kostenfreies PCR Testangebot ausgerollt – zwar ein wenig spät, aber immerhin

 

„Wir freuen uns, dass wir ab morgen auch in Ebreichsdorf auf ein kostenfreien PCR-Testangebot zurückgreifen können. Die letzten Wochen waren eine große Herausforderung für all jene Menschen die auf den Nachweis eines negativen PCR Testergebnisses angewiesen waren“, so VP-Stadtparteiobfrau Petra Falk.  In anderen Gemeinden gab es schon vor Wochen die Möglichkeit einen kostenfreien PCR Test machen zu lassen, endlich gibt es hier auch eine Erleichterung für die  EbreichsdorferInnen und Ebreichsdorfer. „Ob das Angebot für eine knapp 12.0000 Einwohner Stadt ausreichend ist, bleibt abzuwarten. Falls dies nicht der Fall ist, werden wir uns dafür einsetzen, dass das Testangebot weiter und niederschwelliger ausgerollt wird“, so Falk. Denn die volle Verantwortung in diesem Bereich haben SP-Gesundheitslandesrätin Königsberger-Ludwig und Bürgermeister Wolfgang Kocevar. Die Ebreichsdorfer Apotheke konnte aus diversen Gründen keine PCR Tests anbieten. Hier hätte es schon längst eine Ersatzlösung gebraucht. „Aber wir sind natürlich froh, dass in puncto PCR-Testangebot jetzt endlich Licht am Ende des Tunnels ist und die Landesregierung  die Kooperation mit Spar ausweiten konnte. Denn in so einer schwierigen Zeit, müssen wir alles tun um den Menschen in der Stadtgemeinde zu helfen und allfällig Hürden aus dem Weg zu räumen“, so das gesamte VP-Ebreichsdorf-Team geschlossen.

 

Die Aussendung der ÖVP (16.02 Uhr):

VP Ebreichsdorf zu fehlendem PCR Testangebot: Was in anderen Gemeinden geht, scheint in Ebreichsdorf unmöglich zu sein – es reicht jetzt

Utl: Dass eine knapp 12.000 Einwohner Gemeinde kein kostenfreies PCR Testangebot hat ist nicht nachvollziehbar und auch nicht länger hinzunehmen

 

„Es reicht jetzt, seit Wochen werden die EbreichsdorferInnen und Ebreichsdorfer von Pontius zu Pilatus geschickt, wenn Sie für Arbeit, Uni oder sonstige wichtige Aktivitäten einen gültigen PCR-Test brauchen. Das ist ein Zustand, der einer großen und wohlhabenden Gemeinde, wie der unseren nicht würdig ist – immerhin haben wir fast 12.000 Einwohner“, so VP Stadtparteiobfrau Petra Falk.  In allen umliegenden Gemeinden bieten zumindest die Apotheken kostenfreie PCR-Testungen an, die Ebreichsdorfer Apotheke will das aber in beiden Filialen aufgrund erschwerter Umstände nicht tun, was zu respektieren ist. Eine Lösung muss es dennoch geben. „Wir fordern Bürgermeister Wolfgang Kocevar sowie die zuständige SP-Gesundheitslandesrätin Königsberger-Ludwig auf, hier endlich eine Lösung zu suchen. Die Zuständigkeit liegt eindeutig bei der SP-Gesundheitslandesrätin und unserem Bürgermeister, der ja als SP-Landesgeschäftsführer auch bestens vernetzt ist. Die Verantwortung an Opposition oder VPNÖ abzugeben, wird diesmal nicht reichen, denn in anderen Gemeinden, selbst in den ebenfalls tiefroten, funktioniert es ja auch. Wir bitten die Zuständigen daher dringend eine Lösung für unsere Stadtgemeinde zu finden, denn in so einer schwierigen Zeit sollten wir alles tun um den Menschen in unserer Gemeinde zu helfen“, so der geschlossene Appell des VP Ebreichsdorf Teams.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“