Suche
Close this search box.

Betreuung zu Hause – Stadtgemeinde kooperiert mit „vidaflex“

Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten am 6. Oktober 2023 Bürgermeister Wolfgang Kocevar und Gesundheitsstadtrat Thomas Dobousek ein neues Betreuungsangebot in der Stadtgemeinde.

In Kooperation mit der „Vidaflex BetreuerInnen Service GmbH“, einem gemeinnützigen Verein der Vida-Gewerkschaft, welcher eine transparente und sichere Vermittlung von 24-Stunden-Betreuungskräften anbietet will die Stadtgemeinde ein neues Betreuungsangebot in der Stadt anbieten. 

Die Plattform, bei der BetreuerInnen unabhängig von Agenturen ihre Leistungen direkt an zu Betreuende anbieten können, war und ist ein lang gehegter Wunsch vieler 24-Stunden-BetreuerInnen und Angehöriger von zu betreuenden Personen. Aus diesem Grund hat es sich die Initiative Vidaflex zum Ziel gesetzt, mit ihrer BetreuerInnen-Plattform, www.betreuerinnen.at, die 24-Stunden-Betreuung in Österreich frei von versteckten Provisionen und langen Wartezeiten anbieten zu können. Dabei wird die Vermittlung von Betreuung zu Hause auf Augenhöhe angeboten. Dies soll sowohl den zu betreuenden Personen als auch den 24-Stunden-BetreuerInnen zugutekommen.

„Das Wohl unserer Pensionistinnen und Pensionisten liegt uns sehr am Herzen, und wir möchten dabei unterstützen, dass sie die bestmögliche Betreuung erhalten. Mit der Zusammenarbeit mit „betreuerinnen.at“ setzen wir einen weiteren Schritt zum Gesamtpaket „soziales Ebreichsdorf“. Wir sehen Gesundheit, Pflege, Soforthilfe in Krisenzeiten und persönliche Unterstützung unserer Bürgerinnen und Bürger als ganzheitliche Herausforderung und die gilt es mit verschiedenen Angeboten abzudecken“, so Bürgermeister LAbg. Wolfgang Kocevar.

Stadtrat Thomas Dobousek ergänzt: „Uns ist wichtig, dass Menschen mit Pflegebedarf in unserer Stadt in ihren eigenen vier Wänden eine vertraute und angenehme Umgebung genießen können, während sie die notwendige Betreuung erhalten.“

„Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, einen so wichtigen Mitstreiter wie Wolfgang Kocevar, Ebreichsdorfer Bürgermeister, Landtagsabgeordneter in NÖ und Vize-Präsidenten des niederösterreichischen Gemeindeverbandes, als Kooperationspartner für dieses einzigartige Projekt gewinnen zu können“, so Christoph Lipinski, Geschäftsführer von Vidaflex BetreuerInnen Service GmbH.

In Niederösterreich arbeiten rund 25.000 Menschen in der 24-Stunden-Betreuung und sorgen dafür, dass 10.000 Menschen in den eigenen vier Wänden betreut werden können. „Es ist ein nachvollziehbarer Wunsch von Menschen, in ihrer gewohnten Umgebung betreut zu werden“, so Horst Pammer, Landesvorsitzender der Gewerkschaft vida Niederösterreich.

„Wir haben schon vor der Pandemie bemerkt, dass sowohl die BetreuerInnen als auch die zu Betreuenden sowie deren Angehörige mit ihren Sorgen oftmals allein gelassen werden. Dadurch entsteht schnell ein Gefühl des Ausgeliefertseins. Das darf nicht sein und ist auch nicht notwendig – wir wissen, dass es anders und besser geht. Gemeinsam mit unserer Schwesternorganisation Vidaflex machen wir es vor und gehen als Gewerkschaft einen neuen Weg für zu Betreuende und BetreuerInnen“, so Pammer, der auch als Vizepräsident der Arbeiterkammer Niederösterreich tätig ist.

 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: