Suche
Close this search box.

„Bunter Sockentag“ in Oberwaltersdorf

Downsyndrom-Tag wurde in Oberwaltersdorf zum Fest für Talente

Zum dritten Mal in Folge starteten Bürgermeisterin Natascha Matousek und Familie Kirchner die Initiative „1,2,3… ich bin wertvoll“ am Welt-Downsyndrom-Tag, dem 21. März. Ihr Ziel war es, zu betonen, dass jeder Mensch einzigartig und besonders ist. Unterstützt wurden sie von Eva Pürzl und Elke Kirchner sowie von allen Bildungseinrichtungen in Oberwaltersdorf. Gemeinsam verwandelten sie den „Bunten Sockentag“ in ein großes geselliges Beisammensein am Europaplatz.

Die Kinder zeigten mit ihren Tänzen und Darbietungen, wie viel Freude sie miteinander haben. Der kleine Marlon Kirchner überraschte seinen Jiu-Jitsu-Trainer Wolfgang Scheifinger, indem er ihn auf die Matte legte, während seine älteren Geschwister mit einer beeindruckenden Kampfsportvorführung brillierten. Nach dem Schutzengelgebet und dem Segen von Pfarrer Andreas Hornig begann der gesellige Teil, bei dem Zuckerwatte, leckere Kuchen und ein unterhaltsames Kinderprogramm im Mittelpunkt standen.

„Beeindruckend ist nicht nur die Freude der Kinder, gemeinsam ein Fest zu feiern, sondern auch die zahlreiche Teilnahme aller Eltern in bunten Socken. Damit setzen sie ein sichtbares Zeichen ihrer Solidarität mit Menschen mit Trisomie 21“, betont Bürgermeisterin Natascha Matousek.

Foto: Sonja Pohl

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: