Suche
Close this search box.

Ein Kulturspaziergang voller Energie!

Strom, Heizen und Energie in Trumau!

Im Rahmen des Trumauer Kulturjahres trumTur fand am 21. April der traditionelle Spaziergang unter dem Motto „Trumau wie es war und wurde“ statt. Dieses Mal stand der Rundweg ganz im Zeichen der Energieversorgung.

Kulturbeiratsmitglied Erich Wild hatte viel Zeit und Mühe in die Vorbereitung gesteckt, und sein Engagement wurde mit schönem Wanderwetter belohnt. Etwa 40 Teilnehmerinnen folgten interessiert den Stationen entlang des Weges. Die Veranstaltung wurde von Seiten der Gemeinde vom Kulturausschuss unter der Leitung des geschäftsführenden Gemeinderates Markus Artmann und des Umwelt-Energie-Ausschusses unter der Führung der geschäftsführenden Gemeinderätin Kerstin Bieringer organisiert.

Während des zweieinhalbstündigen Rundgangs wurden an verschiedenen Stationen interessante Einblicke gewährt. Die Teilnehmer erhielten Informationen zu den Photovoltaikanlagen und Stromspeichern auf und in den Gemeindegebäuden. Gideon Loudon öffnete die Türen seines Wasserkraftwerks, und ein Vertreter von Wien Energie führte durch das Biomasse-Heizkraftwerk.

Der Spaziergang führte weiter zu den Windrädern und den großen Photovoltaikfeldern der Gemeinde. Als gemütlichen Abschluss gab es Wein und Brot bei einer idyllischen Lichtung in den örtlichen Agrargebieten. Dort informierte Erich Wild über die Photovoltaik- und LED-Förderung der Gemeinde und berichtete über ein geplantes Gemeindemodell zur Senkung der Strompreise.

Auf dem Bild von links nach rechts: GR Mag. Andrea Michi Baier, GR Christine Varga, GGR Markus Artmann, Erich Wild, GGR Mag. Kerstin Bieringer, GR David Majcen, BA

Foto: z.V.g.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: