Trauer um Otto Pendl

Der langjährige Bürgermeister von Trumau, ehemalige Nationalratsabgeordnete der SPÖ und Samariterbund Präsident Otto Pendl ist im 71. Lebensjahr verstorben!

„In tiefer Trauer und mit großer Betroffenheit müssen wir bekanntgeben, dass unser Präsident des Samariterbundes Niederösterreich, Otto Pendl, am 10. November 2021 im Kreise seiner Familie verstorben ist. Mit ihm verlieren wir eine eindrucksvolle Persönlichkeit, die sich bis zuletzt für den Samariterbund und somit für die Menschen in Niederösterreich eingesetzt hat“, so eine Aussendnung des Samariterbundes NÖ. 

Otto Pendl war 32 Jahre im Gemeinderat von Trumau tätig. Davon 10 Jahre als Vizebürgermeister und von 1998 bis 2013 als Bürgermeister. Für die SPÖ war er von 1998 bis 2017 Abgeordneter im Nationalrat, Stellvertretender Klubobmann sowie Vorsitzender zahlreicher Ausschüsse.
Neben seiner langjährigen politischen Tätigkeit als Bürgermeister von Trumau und als Nationalratsabgeordneter für die SPÖ, schlug sein Herz vor allem für den Samariterbund.1994 übernahm er die erste Funktion in der Rettungsorganisation beim Samariterbund Traiskirchen-Trumau. 2009 wurde er Präsident des Samariterbundes Niederösterreich und übte diese Funktion bis zu seinem Tod aus. Auf Bundesebene war er als geschäftsführender Vize-Präsident tätig und prägte so und durch seine Tätigkeit im Nationalrat wesentlich die Entwicklung der Rettungslandschaft in Österreich. Otto Pendl stellte dabei stets den Menschen in den Mittelpunkt und es war ihm ein Herzensanliegen, Menschen in Notsituationen zu helfen!

Vor wenigen Tagen erst feierte Otto Pendl seinen 70. Geburtstag mit zahlreichen Prominenten im Rahmen einer Jubiläumsgemeinderatssitzung in Trumau. Dabei wurde er für seine Tätigkeit unter anderem mit dem goldenen Ehrenzeichen der Stadt Wien ausgezeichnet. 

Otto Pendl verstarb nach kurzer schwerer Krankheit am 10. November 2021 im 71. Lebensjahr.
Stellungnahmen: 

Trumaus Bürgermeister, Nationalrat Andreas Kollross, zeigt sich tief betroffen, ob des Verlustes eines großen niederösterreichischen Sozialdemokraten und seines politischen Weggefährten: „Otto hat Trumau zu einer lebens- und liebenswerten Gemeinde gemacht. Er war über alle Parteigrenzen hinweg überaus beliebt und angesehen. Er ist immer, in all seinen Funktionen, für eine faire und gerechte Politik für unsere Bürgerinnen und Bürger gestanden. Ich trauere um einen Freund, der mir immer in Erinnerung bleiben wird!“

LAbg. Karin Scheele über den schweren Verlust: „Mehr Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft war ihm, in all seinen politischen und sozialen Funktionen, das höchste Ziel. Otto Pendl war stets ein positiver Umsetzer, der keine Diskussion gescheut hat. Wir trauern um einen großen Sicherheits- und Sozialpolitiker, der stets den sozialen Gedanken gelebt hat.“

Landesfrauenvorsitzende, LAbg. Elvira Schmidt zum Ableben Pendls: „Otto hat stets das Gemeinsame vor das Trennende gestellt. Mit ihm verliert die Sozialdemokratie eine große Persönlichkeit. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie“.

Der Kondolenz schließen sich neben den Badender SPÖ Bezirksvorstandes, die Landesgeschäftsführer der SPÖ NÖ Bgm. Wolfgang Kocevar und Klaus Seltenheim, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, dritte Landtagspräsidentin Mag. Karin Renner, der Präsident des Sozialdemokratischen GemeindevertreterInnenverbandes Bgm. Rupert Dworak, der Landtagsklub sowie die gesamte Landespartei an.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:

Beiträge der letzten Wochen: