UNICEF-Aktion „mach ma blau“

Blumau-Neurißhof setzte für Kinderrechte Zeichen 

Am Weg zur „familienfreundlichen Gemeinde samt UNICEF-Zusatzzertifikat kinderfreundliche Gemeinde“ setzt Blumau-Neurißhof mit Blick auf den 75. Geburtstag des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen ein Zeichen für Kinderrechte. „Wir haben uns der UNICEF-Aktion ‚mach ma blau‘ gerne angeschlossen und unser Gemeindeamt in Blaulicht getaucht“, ist es Bürgermeister René Klimes wichtig, mitzumachen. Die Kampagne lief weltweit: 22 Tage lang, genauer gesagt vom 20. November, dem Weltkindertag, bis zum Geburtstag von UNICEF am 11. Dezember leuchten Gebäude und u.a. Kinderspielplätze in Österreich in blauem Licht. „Und zwar als sichtbares Zeichen für das Recht jedes Kindes auf ein gesundes, glückliches Leben“, ergänzen Vizebürgermeisterin Claudia Mozelt und GGR Dorina Sommer als Audit-Beauftragte von Blumau-Neurißhof im Prozess zur familienfreundlichen Gemeinde. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“