Reisenberg setzt auf nachhaltige Stromproduktion

In der Marktgemeinde Reisenberg wurden im Dezember 2020 zwei Photovoltaikanlagen zur nachhaltigen Stromproduktion auf gemeindeeigenen Gebäuden installiert. Zwei weitere folgen bis zum Frühjahr 2021.

Die Marktgemeinde Reisenberg ist Partnergemeinde der Kleinregion Ebreichsdorf und seit August 2020 auch klimaaktiv mobil Partner. Umwelt- und klimafreundliche Maßnahmen liegen der Gemeinde sehr am Herzen. Studenten der FH Technikum Wien ermittelten in einer Studie das Photovoltaik Potential auf gemeindeeigenen Bauwerken. Diese wurden begutachtet und analysiert.

Schon im Dezember 2020 wurden daher bereits zwei Gemeindegebäude mit Photovoltaikanlagen ausgestattet – das Gemeindeamt mit einer Belegungsfläche von 34,7m² und das Feuerwehrhaus mit einer Belegungsfläche von 46,3m². „Mit der Firma Mayerhofer aus Oberwaltersdorf haben wir einen kompetenten und erfahrenen Partner für die Installation gefunden. Es freut mich, dass die beiden Anlagen am Gemeindeamt und am Feuerwehrhaus so zügig umgesetzt wurden“, so GGR Margot Richter.

Bis zum Frühjahr 2021 werden auf zwei weiteren Gebäuden Photovoltaikanlagen installiert – auf der Kulturhalle und am Bauhof. Insgesamt werden dadurch 269m² Photovoltaik-Fläche mit einer Leistung von 65,66kWp erreicht. „Photovoltaikanlagen stellen eine umweltschonende Ressource zur Energiegewinnung dar. Als Gemeinde haben wir auch eine Vorbildwirkung. Deshalb bin ich von der Investition in dieses zukunftsweisende Projekt mehr als überzeugt“, so Bürgermeister Josef Sam.

Foto: Marktgemeinde Reisenberg

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“