„Schutz im Bus für FahrerInnen und Passagiere!“

LHStv. Schnabl und LAbg. Elvira Schmidt fordern mehr Schutz für BusfahrerInnen: „Trennscheiben im Fahrerbereich dringend notwendig!“

LHStv. Schnabl und LAbg. Elvira Schmidt unterstützen Gewerkschaft vida und Petition „Schutz im Bus für FahrerInnen und Passagiere!“.

 LAbg. Elvira Schmidt und LHStv. Franz Schnabl unterstützen vehement die Forderung der Gewerkschaft vida, zum Schutz der BusfahrerInnen in NÖ endlich eine Trennscheibe zum Ansteckungsschutz zu installieren. Ein entsprechender SPNÖ-Antrag wurde im Jänner-Landtag von der ÖVP vom Tisch gewischt. LHStv. Franz Schnabl: „Land NÖ ist als Miteigentümer des VOR gefordert, für eine rasche Umsetzung zu sorgen!“

Trennscheiben im Fahrerbereich seien dringend notwendig, wie Schmidt berichtet: „Seit Monaten ist es Praxis, dass die vordere Türe im Bus geschlossen bleibt und die FahrerInnen keine Tickets mehr ausgeben – gerade im Schülerverkehr und zu Stoßzeiten passiert es aber, dass Fahrgäste direkt neben den BuslenkerInnen sitzen und Sicherheit für diese nicht mehr gegeben ist. Trennscheiben würden hier dafür sorgen, dass LenkerInnen und Passagiere im Bezirk Baden besser vor Ansteckung geschützt sind.“

Die Gewerkschaft vida Niederösterreich hat dazu ihre Petition „Schutz im Bus für FahrerInnen und Passagiere!“ gestartet, um LenkerInnen und Fahrgäste im Öffentlichen Verkehr besser vor Corona-Infektionen zu schützen! Die Petition kann online unter www.vida.at/schutzimbus unterstützt werden.

Quelle: Aussendung der SPÖ

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“