Sechs Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Insgesamt sechs Verletzte, darunter zwei Kleinkinder und ein Jugendlicher bei schwerem Verkehrsunfall auf der B17 bei Guntramsdorf

Kurz nach 12 Uhr kam es am 26. Dezember 2019 auf der B17 zwischen Guntramsdorf und Wr. Neudorf zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei prallten zwei Pkws frontal zusammen. Die Feuerwehr Guntramsdorf wurde zu einer Menschenrettung nach Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. „Beim Eintreffen an der Einsatzstelle waren bereits alle Fahrzeuginsassen aus den Unfallwagen befreit“, berichtet Einsatzleiter Roman Janisch von der Feuerwehr Guntramsdorf. Sofort kümmerten sich mehrere Feuerwehrleute, darunter auch mehrere Sanitäter um die insgesamt sechs verletzten Personen. Mehrere Rettungswägen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Rettungshubschrauber Christophorus 9 aus Wien und Christophorus 3 aus Wr. Neustadt, wurden zu der Unfallstelle alarmiert. 

In einem Pkw sollen sich laut ersten Informationen neben der Lenkerin ein Jugendlicher und zwei Kleinkinder befunden haben. (rotes Auto) Im zweiten Pkw befanden sich eine Frau und ein Mann. Alle sechs Personen wurden mit zum Teil schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Kleinkinder wurden mit den Rettungshubschraubern ins SMZ Ost und ins Krankenhaus nach Wr. Neustadt geflogen. Die B17 war für eineinhalb Stunden gesperrt. Die Unfallwagen wurden mit Unterstützung der Feuerwehr Wr. Neudorf geborgen.  

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter