Seibersdorf: 2 Mandate von SPÖ zur FPÖ

ÖVP kann ihre 15 Mandate verteidigen, SPÖ verliert 2 Mandate an die FPÖ

In Seibersdorf ist die Entscheidung gefallen. Trotz Verluste (-5,03%) kann die ÖVP mit insgesamt 74,71% die absolute Mehrheit klar verteidigen und hält ihre 15 Mandate! Die SPÖ verliert 2 ihrer vier Mandate und hat nur mehr 2 Mandate. Die FPÖ kann bei ihrem ersten Antreten 10,41% der Stimmen und somit 2 Mandate erreichen! 

„Ich bin begeistert“, so die Spitzenkandidatin und somit neue Bürgermeisterin von Seibersdorf Christine Sollinger. Sie kandidierte als Spitzenkandidatin der ÖVP, da Bürgermeister Franz Ehrenhofer nicht mehr angetreten ist. „Ich freue mich über das große Vertrauen, dass mir und meinem Team ausgesprochen wurde. Gerade da erstmals auch mit der FPÖ eine dritte Partei kandidiert hat und wir weiter unsere 15 Mandate halten, freut es mich umso mehr, dass wir den Weg von Franz Ehrenhofer für Seibersdorf und Deutsch Brodersdorf weiter gehen können“, so die künftige neue Bürgermeisterin von Seibersdorf in einer ersten Stellungnahme.

Auch FPÖ Spitzenkandidat Gerhard Domnanovich sen. freut sich über den Ausgang der Wahl. „Ich habe mir ein Mandat erwartet, jetzt sind es zwei Mandate, darüber freue ich mich sehr“, so der FPÖ Spitzenkandidat der erstmals in den Gemeinderat einzieht. „Ich möchte mich bei meinen Wählern herzlich für das Vertrauen bedanken, so Domnanovich. 

 

ÖVP 1574,71 %
703 Stimmen
-5,03 %
SPÖ 214,88 %
140 Stimmen
-5,39 %
FPÖ 210,41 %
98 Stimmen
+10,41 %
Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter