Sonntagsbrunch im Orient

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Im „L´Orient“ im 2. Wiener Gemeindebezirk kann man eine besondere Form des Sonntagsbrunches genießen.

Wien ist eine Weltstadt. Nicht nur deswegen, weil Menschen aus aller Welt nach Wien kommen, sondern weil die Stadt so viele internationale Einflüsse hat, wie kaum eine andere. Wir haben an einem Sonntag einen Ausflug in die marokkanische Küche gewagt und das „L´Orient“ im zweiten Bezirk besucht. 

In der Rotensterngasse, zwischen der Kleinen- und der Großen Mohrengasse tritt man in das bunte Lokal ein. Man fühlt sich sofort wie in einer anderen Welt. Bunte Tücher, prächtige Zementfliesen mit farbenfrohen Ornamenten und gemustertes Loungemobiliar bringen fernöstliches Flair. Kein Wunder, denn der Besitzer des Lokals handelt bereits seit längerem mit marokkanischem Interieur und eröffnete 2017 das Lokal. Von Dienstag bis Samstag hat das Lokal von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Jeden 2. Sonntag im Monat gibt es einen Sonntagsbrunch.

Diesen haben wir besucht und wir konnten aus 3 Brunchvariationen wählen. Wir wählten „Brunch L´Orient“  (20 Euro) mit Omelette Berbere (Ei in Charmoulasauce mit Paprikastücken und Zwiebel, Freilandeier), Baghrir & Melawi (marokkanischer Pfannkuchen aus Weizengrieß und gezogene Fladen aus Weizenmehl), Honig & Amlou (Mus aus gerösteten Mandeln, Arganöl und Honig), Zerlouk (frittierte Melanzani mit Tomaten und marokkanischen Gewürzen geschmort), Hummus (Kichererbsenpürree nach Art des Hauses), Gebratene Zucchini, Frische Tomaten- und Gurkenscheiben, Petit Panache a la Maison (Fruchtmixgetränk) und Brot.

Als zweites Brunchvariation wählten wir den Brunch „Maroc“ (20 Euro) bestehend aus Harira (marokkanische Festtagssuppe mit Tomaten, Kichererbsen und Koriander), Crepe al orange (hauchdünne Palatschinke mit Orangencreme), Kräuterfrischkäse mit Arganöl (hausgemacht), Räucherlachs (norwegischer Lachs in Österreich geräuchert), Kräuteromelette mit Weichkäse (mit Arganöl verfeinert, Freilandeier), Frische Tomaten- und Gurkenscheiben, Salat (Ruccola, Tomaten Zitronenmarinade und kalt gepresstes Olivenöl), Minipanache (Fruchtmixgetränk) und Brot. 

Die relativ simpel wirkenden Speisen beeindruckten durch den ungewohnten orientalischen Geschmack und durch teilweise interessant kombinierte Zutaten. Kaffee und Getränke müssen extra bestellt werden. Alles in allem eine spannende kulinarische Reise in den Orient. Unter der Woche kann man aus der a-la-Carte-Karte wählen (müssen wir gesondert versuchen). 

Wem das Orientalische gefällt, der kann unter der Woche auch das direkt daneben liegende Geschäft mit Interieur und Fliesen aufsuchen und sich so einen Hauch von Orient mit nach Hause nehmen. 

L’Orient
Rotensterngasse 22
1020 Wien
Tel. +43 676 30 212 30
Di-Sa 11-22 Uhr
jeden 4. Sonntag im Monat Sonntagsbrunch
www.lorient.at
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“