Täter rammte Polizeistreife bei Amokfahrt nach Messerattacke

Drei Polizeibeamtinnen wurden bei dem Unfall verletzt.

Drei verletzte Polizeibeamtinnen: So lautet die Bilanz einer gefährlichen Flucht Freitagmittag in Lichtenwörth bei Wiener Neustadt. Wie der „Kurier“ berichtet soll ein 61-jähriger Mann einen Bekannten im Zuge eines Streits gegen 13 Uhr mit einem Messer bedroht und ihm die Klinge an die Kehle gehalten haben. Noch bevor die Lage blutig eskalierte, konnte das bedrohte Opfer den Angreifer die Waffe abnehmen. Der Tatverdächtige flüchtete mit seinem Fahrzeug. 

Im Zuge der Alarmfahndung wurden Straßensperren errichtet. Der Verdächtige versuchte jedoch zu entkommen, tauchte eine Stunde später aber im Bereich von Eggendorf auf, wo er einer Polizeistreife auffiel. Er rammte bei der Verfolgung den Dienstwagen von drei Polizistinnen. Dabei sollen die drei Frauen laut „Kurier“ verletzt worden sein. Der Täter soll weiters gar keinen Führerschein besitzen und deswegen bereits mehrfach polizeilich aufgefallen sein. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“