• Werbung

Toyota Prius im Test

Die vierte Generation des Hybrid-Modells von Toyota

  • Bilder


Toyota ist der Hybrid-Pionier und verkauft seit 1998 Hybridautos. Viele Modellreihen sind mit Hybridantrieb erhältlich, und Toyota hat mit dem Prius das weltweit meistverkaufte Hybridauto im Programm.

Seit Frühjahr 2016 ist die vierte Generation des Prius erhältlich, die wir jetzt zum Test begrüßt haben. Das Topmodell schlägt sich mit 31.140,- Euro zu Buche, kann aber schon mit 17“-Alufelgen, einer 2-Zonen-Klimaatuomtik, Bi-LED-Scheinwerfern, adaptivem Tempomat, dem Toyota Safety-Sense und vielem mehr aufwarten.

Der Innenraum präsentiert sich ebenso futuristisch wie das Außendesign, wirkt dabei sehr hochwertig und bietet viel Platz. Ein Highlight ist die Geräuschdämmung, die im Vergleich zum Vorgänger deutlich verbessert wurde.

Der Prius wird aus der Kombination aus 1,8 Liter-4-Zylinder-Benzinmotor mit 98 PS (72 kW) und einem 72 PS (53 kW) starken Elektromotor angetrieben. Die Systemleistung gibt Toyota dabei nur mit 122 PS (90 kW) an. Wie von einem Hybrid-Fahrzeug gewohnt, erfolgt der Start völlig geräuschlos im E-Modus. Mit dem kleinen Schaltstick in der Mittelkonsole wählt man die gewünschte Fahrtrichtung, und schon kann es los gehen.

Wer die volle Leistung abrufen möchte, sprintet in 10,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ist bis zu 180 km/h schnell. Man hat auch die Möglichkeit, wenige Kilometer im rein elektrischen Modus unterwegs zu sein. Überhaupt ist man sehr oft im E-Modus unterwegs, und der neue Prius zeigt sich sparsamer als bisher. Die vom Werk angegebenen 3,3 Liter pro 100 Kilometer haben wir zwar überschritten, im Schnitt sind wir auf 4,4 Liter gekommen, was aber noch immer ein sehr guter Wert ist. Der Hybrid-Pionier Toyota hat mit dem neuen Prius wirklich ein sehr tolles Fahrzeug auf die Räder gestellt, wer lieber einen schnittigen SUV mit Hybridantrieb möchte, kann aber ab sofort auch zum neuen Toyota C -HR Hybrid greifen, der als Hybrid ab 27.600,- Euro zu haben ist. Beide Modelle sind bei Toyota Ulrichshofer in Baden und Reisenberg zu sehen, wo schon viele Toyota-Hybrid-Modelle verkauft worden sind.

Stefan Gruber, autoguru.at

Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter

WEITERE NACHRICHTEN

Werbung

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Diese Webseite Verwendet Cookies.

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.