Vandalismus beim Feuerwehrhaus

Die Polizei ermittelt jetzt wegen Vandalismus beim Feuerwehrhaus in Pottendorf

Für große Verärgerung sorgt eine Serie von Vandalismus rund um das Feuerwehrhaus in Pottendorf. Vor einer Woche musste die Polizei bereits zu dem Feuerwehrhaus ausrücken, weil Jugendliche am Balkon im ersten Stock sowie am Dach des Feuerwehrhauses herumstolzierten und ihre Aggression auslebten. „Dabei bestand nicht nur für die Jugendlichen selbst die Gefahr vom Dach zu stürzen, sondern auch die dort montierten Antennen und Alarmierungseinrichtungen hätten verändert und damit eine Alarmierung im Ernstfall nicht durchgeführt werden können“, ärgert sich Kommandant Adolf Pfingstl. In der Nacht auf den 7. Dezember 2019 kam es dann neuerlich zu einem Vandalismus-Vorfall beim Feuerwehrhaus. „Diesmal wurde die Notleuchte im Bereich des äußeren Stiegenaufganges zum Feuerwehrhaus neuerlich zerstört, die Fassade mit Lack aus Spraydosen verunstaltet und eine Sicherungsabdeckung der Aussensteckdose zerstört“, so der Kommandant. Der Schaden beträgt insgesamt bereits 12.000 Euro und wurde bei der Polizei angezeigt. „Sollte diese Aggressionsbewältigung aus Langeweile sein, dann kommt doch zur Freiwilligen Feuerwehr, dort könnt ihr eure Freizeit sinnvoll nutzen und nicht deren Einrichtungen zerstören, welche in ihrer Freizeit zur Sicherheit der Bevölkerung beitragen“, empfiehlt Pfingstl den bisher unbekannten Tätern. 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter