Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer bei Wiener Neudorf

Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer bei Wiener Neudorf

Am Abend des 10. November 2020 kam es kurz nach 23:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Graz. Bereits bei der Ausrückemeldung der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf wurde dieser von der Bezirksalarmzentrale mitgeteilt, dass der PKW in Vollbrand stehen soll. Bei Ankunft des ersten Hilfeleistungsfahrzeugs (HLF) am Unfallort stand der verunfallte PKW auf der Böschung in Vollbrand, das Feuer griff zu diesem Zeitpunkt bereits auf die Lärmschutzwand über.

Unverzüglich wurden zwei Löschleitungen vorgenommen, um das Unfallfahrzeug als auch die Lärmschutzwand zu löschen. Nach Ankunft eines weiteren HLF wurde ein drittes Rohr vorgenommen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Löscharbeiten durch zwei Trupps unter Atemschutz erfolgen. Die dazu benötigte Wasserversorgung auf der Autobahn konnte durch das Großtanklöschfahrzeug sichergestellt werden. Nachdem die Brandintensität gebrochen war, wurde die traurige Vermutung zur Gewissheit – eine Person kam bei diesem Verkehrsunfall zu Tode.

Um eine gefahrlose Bergung zu ermöglichen, musste die durch den Unfall und das Feuer beschädigte Lärmschutzwand und ein Überkopfwegweiser kontrolliert werden, diese Arbeiten erfolgten aus dem Korb der zur Unfallstelle gerufenen Drehleiter der FF Wiener Neudorf. Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren und auch die Freigabe des zerstörten Elektroverteilerkastens durch einen Techniker der ASFINAG erfolgte, konnte das Unfallfahrzeug mit Hilfe eines Ladekrans der Feuerwehr von der Böschung auf die Fahrbahn gehoben werden.

Nun folgte der psychisch belastende Teil des Einsatzes – durch drei einsatzerfahrene Feuerwehrmänner wurde der Tote aus dem Fahrzeug geborgen und der Bestattung übergeben. Bis kurz nach 2:00 Uhr früh folgten der Abtransport des Unfallfahrzeuges sowie umfangreiche Reinigungsarbeiten der eingesetzten Gerätschaften und Fahrzeuge.

Gemeinsam mit dem Roten Kreuz, der Polizei, der ASFINAG und der Gemeindeärztin stand die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf unter der Einsatzleitung von Feuerwehrkommandant Walter Wistermayer mit acht Fahrzeugen und 23 Mann im Einsatz.

 

Fotos & Bericht: FF-WR-NEUDORF.AT

www.ff-wr-neudorf.at

facebook.com/ff.wr.neudorf

 

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“