Wilde Verfolgungsjagd endet in Verkehrsunfall auf der A21

In den Vormittagsstunden des 22. Dezember 2016 lieferte sich ein rumänischer Staatsbürger mit einem gestohlenen Pkw eine wilde Verfolgungsjagd

Am Donnerstagvormittag kam es auf der A1 und der A21 zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Diese begann bereits auf der Westautobahn bei Amstetten, als bei einer Routinekontrolle der Polizei einen Pkw nicht stehen blieb, sondern beschleunigte und davon fuhr.  Mehrere Polizeistreifen verfolgten den flüchtigen Lenker welcher mehrere Straßensperren durchbrach. Bei Alland versuchte die Polizei, das Tempo der Verkehrsteilnehmer zu verringern, um den Lenker zum Abbremsen zu zwingen. Der rumänische Lenker wich nach rechts auf den Pannenstreifen aus und prallte in weiterer Folge gegen mehrere Fahrzeuge. Bei diesem Unfall erlitt eine Person leichte Verletzungen. Schließlich wurde er um kurz vor 10 Uhr bei einer Straßensperre mit einem Lkw gestoppt werden. Dabei prallte der Lenker ungebremst in mehrere stehende Fahrzeuge. Bei dem Einsatz gab die Polizei auch mehrere Schüsse auf das Fahrzeug des flüchtigen Rumänen ab. Laut Polizei wurden dabei aber keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet.

 

Fotocredit:  Freiwillige Feuerwehr Alland
Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
„Genuss ist die schönste Form, das Leben bewusst wahrzunehmen“