Wohnhaus stand gleich zweimal in Flammen!

Brand in Wohnhaus wurde vermutlich gelegt, die Polizei ermittelt wegen des Verdachtes der Brandstiftung!

 

Gegen 19.50 Uhr wurden insgesamt fünf Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand in Maria Lanzendorf (Bezirk Wien Umgebung) alarmiert. In einem Einfamilienhaus war aus vorerst ungeklärter Ursache ein Brand  ausgebrochen. Der Feuerwehr gelang es mit schwerem Atemschutz rasch, den Brand zu löschen. Ein 60-jähriger Mann konnte von der Feuerwehr aus dem Keller des Hauses gerettet werden. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und ins Krankenhaus Mödling gebracht. Nach ersten Informationen soll der Mann in künstlichem Tiefschlaf liegen, aber laut ORF Niederösterreich sich in stabilen Zustand befinden.

Laut Polizei gibt es Anzeichen das der Brand gelegt wurde, da dieser gleichzeitig in mehreren Stockwerken ausgebrochen ist.

Nach dem bereits „Brand aus“ gegeben wurde, mussten gegen 2 Uhr neuerlich fünf Feuerwehren zum Objekt ausrücken. Ein verbliebenes Glutnest dürfte offenbar den Dachstuhl in Brand gesetzt haben. Erst in den frühen Morgenstunden konnte endgültig „Brand aus“ gegeben werden.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter