Wohnhausbrand in Hirtenberg

Familie konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen!

Die Mutter des Hausbesitzers wurde am 14. Februar 2020, gegen 04.10 Uhr, wegen Rauch und Brandgeruch in einem Wohnhaus in Hirtenberg wach. Sie weckte ihren Sohn und seine Familie und sie brachten sich in Sicherheit. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hirtenberg, Enzesfeld, Lindabrunn, Berndorf und Bad Vöslau waren mit 16 Fahrzeugen und 79 Kräften im Einsatz. Um 05.50 Uhr konnte “Brand aus“gegeben werden. Der Brand dürfte vermutlich am Dachboden ausgebrochen sein, teilt die Landespolizeidirektion mit. Der 37-jährige Hausbesitzer wurde wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Landesklinikum Baden ambulant behandelt. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit noch unbekannt.

Die B18 musste aufgrund des Feuerwehreinsatzes in diesem Bereich gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Fotos: privat & BFK Baden / Markus Hackl / Johannes Weinbauer

www.bfkdo-baden.com

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
Regionales Schaufenster
  • Werbung